MN-Nachrichten

Nachrichten aus der Mikronationalen Welt

  • Meta

  • Kategorien

  • Nachrichten-Kalender

    Dezember 2018
    M D M D F S S
    « Nov    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
  • Abonnieren

Archiv für die 'Eldeyja' Kategorie

[Andro] Polkonferenz vor dem Durchbruch

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 4. März 2014

Koskow – Es dauerte keine 24 Stunden, da scheint die Internationale Polkonferenz bereits eine Lösung des Problems gefunden zu haben. Zwar sind bislang nur Vertreter aus Astor und Anturien angereist, jedoch konnte man sich auf einfache wie komplexe Themen einigen.
Einen allgemeinen Schutz der Nordpol Flora und Fauna, kein Abbau von Rohstoffen, eine Entmilitarisierung und der freie Forschungszugang waren schon vorher kein Streitthema sondern Konsenz. Die Frage der Gebietsansprüche, was den eigentlichen Konflikt ausgelöst hat, kann wohl dahingehend gelöst werden, dass Andro, bzw. alle Polanreiner oder Polkommissionsmitglieder einen Sektor zugeteilt bekommen, in dem sie schnell und eigenverantwortlich, unter Berufung auf die Ziele der Polkommission, für die Einhaltung der Regeln und Gesetzmäßigkeiten sorgen.
Astor wie Anturien können mit dem Modell offenbar gut leben und auch Andro scheint dies zu favorisieren.
Es bleibt nun zu hoffen, dass auch die übrigen PK Mitglieder wie Polanrainer sich mit dem Konzept anfreunden können.

Abgelegt unter *International*, Albernia, Andro, Astor, Bazen, Demokratische Union, Dreibürgen, Eldeyja, Fuchsen, Gelbes Reich, Glenverness, Medianisches Imperium, Nordmark | Keine Kommentare »

[Albernia] Wird die Polkommission intransparent?

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 30. Dezember 2013

Aldenroth – Die aktuellen Ereignisse um den Nordpol und die Ansprüche einzelner Staaten wie Andro, Dreibürgen oder der Nordmark haben die bislang inaktive Polkommission einen zweiten Frühling beschert. Derzeit diskutieren die wenigen aktiven Mitglieder, u.a. Albernia, Demokratische Union, Glenverness sowie das Neumitglied Medianisches Imperium über ein gemeinsamens Vorgehen. Überschattet werden diese Gespräche durch das Vorhaben der Polkommission, ihre Sitzung unter Auschluss der Öffentlichkeit abzuhalten. Ein Vorhaben das gemäß der Satzung (§2. Abs. (1) )der Organisation nicht möglich ist. Grund für die Geheimhaltung sind angebliche Spionagevorwürfe, die vor allem durch das Medianische Imperium lanciert werden. Weiterlesen »

Abgelegt unter *International*, Albernia, Andro, Demokratische Union, Dreibürgen, Eldeyja, Glenverness, Medianisches Imperium | Keine Kommentare »

Vorbehalt Andros zu Hoheitsgewässervertrag einstimmig zurückgewiesen

Erstellt von Morgunblaðið am 4. Dezember 2012

Höfuðjörður/Koskov. Bei seinem neuesten Versuch, sich internationaler Verpflichtungen zu entledigen, hat sich Andro ein blaues Auge geholt:  Bis auf Guaimara, das die Angelegenheit bis jetzt ignoriert, haben sämtliche Vertragspartner des Hoheitsgewässervertrags eine nachträgliche Vorbehaltserklärung Andros zum Vertrag scharf zurückgewiesen. Im Fall eines Vertragsbruchs seitens Andros werde Schiffen unter androsischer Flagge künftig die Durchfahrt durch eigene Hoheitsgewässer verweigert. Dreibürgen erwog offenbar zunächst, Andro aus Gründen im Zusammenhang mit der Polarkonvention auch hier zu unterstützen, schloss sich aber nach der Veröffentlichung der gemeinsamen Erklärung der übrigen Vertragspartner dieser an.

Ziel der androsischen Vorbehaltserklärung war es, die Durchfahrt von Militärschiffen in einer ausgedehnten Schutzzone um Andro verhindern zu können. Durch den Vertrag hat sich Andro allerdings verpflichtet, allen übrigen Vertragspartnern die friedliche Durchfahrt außerhalb der eigenen Hoheitsgewässer von 40,9 Seemeilen vor der Küste bedingungslos zu gewähren. Die übrigen Vertragspartner erklärten, eine aus der Erklärung folgende tatsächliche Verweigung der Durchfahrt werde als Vertragsbruch gewertet werden.

Abgelegt unter *International*, Andro, Eldeyja | 1 Kommentar »

[Eldeyja] Internationer Vertrag über Hoheitsgewässer wird unterzeichnet

Erstellt von Morgunblaðið am 28. Juli 2012

Höfuðfjörður. Nach einem knappen halben Jahr der Vorbereitung und internationalen Abstimmung hat die eldländische Regierung in dieser Woche nun zur Abschlusskonferenz und Unterzeichnung des Vertrags über Hoheitsgewässer eingeladen. Der Vertrag sieht unter anderem eine gegenseitige Anerkennung einer Zone von Hoheitsgewässern bis 40,9 Seemeilen vor der Küste und einer ausschließlichen Wirtschaftszone von 200 Seemeilen vor der Küste vor.

Die Teilnehmer der Abschlusskonferenz betonten, dass der Vertrag universell gestaltet ist und nicht auf die Nordanikregion beschränkt ist, auch wenn der Fokus der Erstunterzeichner auf dieser Region liegt. Im Gegenteil werde eine möglichst breite Unterstützung des Vertrags erhofft. Jónas Sigurðsson, eldländischer Außenminister: „Der Vertrag enthält aus eldländischer Sicht nur grundlegendstes Recht, das jedem zugebilligt werden kann und muss, und er ist absichtlich so geschrieben, dass ihm jeder Staat beitreten kann, ohne dass sein Beitritt abgelehnt werden könnte.“

Erstunterzeichner des Vertrags sind Albernia, Astor, Bergen, Eldeyja und Glenverness. Weitere Staaten,  darunter Andro und Anturien, haben bereits angekündigt, in absehbarer Zeit beitreten zu wollen.

Abgelegt unter *International*, Eldeyja | Keine Kommentare »

[SDR] Martinsthal weist Vorwürfe zurück

Erstellt von Schwyzerische Nachrichtenagentur am 20. Juli 2012

Martinsthal – Das Staatsfernsehen der Schwyzerischen Demokratischen Republik (SDR), das bekanntermaßen nah zur Sozialistischen Einheitspartei (SEP) steht,  hat bekanntgegeben, dass die Regierung der SDR alle Vorwürfe, die aus dem Kaiserreich Dreibürgen kommen,  zurückweist. In der Nachrichtensendung Aktuelles Fernrohr am Morgen kommentierte man den Artikel „SDR beschießt Nordpol“ der dreibürgischen Zeitung „Die Krone“ als „lügnerische Hetze gegen die Friedenspolitik der SDR“.  Weiterhin wurde angegeben, dass die Regierung der SDR der Staatengemeinschaft empfiehlt, die Wahrscheinlichkeit zu überprüfen, dass Dreibürgen hinter dem Polbeschuss steht. Viele Beweise würden dafür sprechen. In diesen Stunden tagt das Politbüro der SEP, danach wird sich die Staatsregierung beraten. Für den heutigen Abend ist eine Pressemitteilung angekündigt.

Abgelegt unter *International*, Albernia, Andro, Bergen, Demokratische Union, Dreibürgen, Eldeyja, Futuna, Gelbes Reich, Glenverness, Nordmark, SDR | Keine Kommentare »

[Artkis/Albernia] Mysteriöse Raketentrümmerteile lösen internationale Recherche aus

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 20. Juli 2012

Nordpol/Aldenroth – Der Fund von Raketentrümmerteilen am Nordpol beschäftigt die internationale Staatengemeinschaft, allem voran die Internationale Hohe Polkommission mit Sitz in Albernia. Mehrere Staaten meldeten unabhängig voneinander die Sichtung sowie den Absturz eines Flugobjektes über dem geographischen Nordpol. Wenige Zeit später gelang es einem andorischen Forschungsteam, welches mit einer Polstation vor Ort war, die Bergung der Trümmer. Diese werden zur Stunde in Andro ausgewertet. Weiterlesen »

Abgelegt unter *International*, Albernia, Andro, Bergen, Demokratische Union, Dreibürgen, Eldeyja, Futuna, Gelbes Reich, Glenverness, Nordmark, SDR | Keine Kommentare »

Das Weltnetzwerk der Diplomatie – eine Studie

Erstellt von Die Zeitung am 25. Mai 2012

Hirschiegrad. Da U.N.F.U.G.-Institut der USSRAT hat in seiner aktuellen Ausgabe der „Zeitschrift für Wissenschaftsdinge“ eine Studie zur Frühlingslage der mikronationalen Diplomatie veröffentlicht. Daraus geht Andro als unangefochtenes Zentrum der Diplomatie hervor.Das höchste diplomatische Prestige weisen Dreibürgen, Montana und die Zedarische Sozialistische Volksrepublik auf, hingegen bildet die Bundesrepublik Bergen das Schlusslicht. Sehr wichtige Schlüsselfunktionen in der internationalen Diplomatie kommen den Staaten Andro, Montana, Dreibürgen, Dionysos und der USSRAT zu. Insgesamt sind die diplomatischen Kontakte innerhalb der CartA engmaschiger als in der OIK. Und zu guter Letzt, die OIK-Mitglieder Fuchsen und Bergen verhalten sich einfach so als wären sie auf der CartA. Die Studie kann man hier downloaden.

Grafik über das diplomatische Netzwerk im Frühjahr 2012:

Abgelegt unter *International*, *Wissenschaft*, Albernia, Andro, Aquatropolis, Astor, Atraverdo, Aurora, Bananaworld, Bazen, Bergen, Demokratische Union, Dionysos, Drachenstein, Dreibürgen, Dschanabath, Eldeyja, Fuchsen, Futuna, Gelbes Reich, Glenverness, Gran Novara, Irkanien, Ladinien, Naufalitisches Reich, Nordmark, Palatina, Pottyland, SDR, Severanien, Sylfaen, Turanien, USSRAT, Vatikan (CartA), Victorien | Keine Kommentare »

[Eldeyja] Diplomatische Beziehungen zu Glenverness aufgenommen

Erstellt von Morgunblaðið am 29. Januar 2012

Höfuðfjörður. An diesem Wochenende ging der Besuch der Queen of Glens, Hermione III., beim eldländischen Ministerpräsidenten Magnús Sverrisson zu Ende. Die Regierungen der beiden Staaten beschlossen in einem Grundlagenvertrag, diplomatische Beziehungen aufzunehmen. Glenverness hat bereits Malcolm Forbes nach Eldeyja entsandt, um eine Botschaft einzurichten. Weiterhin geregelt wurden Ansprüche auf Hoheitsgewässer und exklusive Wirtschaftszonen, da ein internationales Abkommen zu diesem Zweck nach dem gescheiterten Anlauf im Rat der Nationen nicht in absehbarer Zeit zu erwarten sei.

Abgelegt unter Eldeyja, Glenverness | Keine Kommentare »

[Eldeyja] Allthing bestätig Kabinett

Erstellt von Morgunblaðið am 14. Januar 2012

Höfuðfjörður. Das Allthing hat seine Sitzung zur Regierungsbildung abgeschlossen und die Vorschläge von Ministerpräsident Magnús Sverrisson für die Ráðherra ohne Gegenstimmen angenommen. Als neuer Außenminister wurde Jónas Sigurðsson bestätigt, das Innenministerium übernimmt in Zukunft der frühere Ministerpräsident und Polizeipräsident Snær Snorrason.

Bevor die Personalfragen geklärt wurden, stellte Ministerpräsident Magnús seine Pläne für seine Amtszeit vor. In seiner Ansprache nannte er die Stärkung der außenpolitischen Akivitäten Eldeyjas als eine Priorität. Innenpolitische Themen der Regierung sind die Vervollständigung des Bürgerrechts im Codex Eldeyja und der Verkehr, unter anderem die Anbindung des Flughafens an die Hauptstadt Höfuðfjörður.

Abgelegt unter Eldeyja | Keine Kommentare »

[Eldeyja] Ältestenratswahl abgeschlossen

Erstellt von Morgunblaðið am 30. Dezember 2011

Höfuðfjörður. Mit dem Abschluss der Ältestenratswahlen ist in Eldeyja die „Wahlsaison“ zu Ende gegangen, in der in der Regel zu Beginn jedes dritten Allthings kurz nacheinander die höchsten Wahlämter in Eldeyja bestimmt werden: Nach der Wahl von Einzelpersonen als Gesetzessprecher (Jónas Sigurðsson) und Ministerpräsident (Magnús Sverrisson) wird mit der dritten Wahl der Ältestenrat besetzt, ein Ausschuss des Allthings, der in Gerichtsprozessen auf Landesebene entscheidet. Seine Entscheidungen können nur vom Allthing selbst revidiert werden.

Bei einer Wahlbeteiligung von 57,1% wurden Jónas Sigurðsson, Thelma Vilhjálmsdóttir und Valur Gíslason in das Gremium gewählt (detailliertes Wahlergebnis), die voraussichtlich bis März als Richter amtieren werden.

Abgelegt unter Eldeyja | Keine Kommentare »

[Eldeyja] Magnús zum Ministerpräsidenten gewählt

Erstellt von Morgunblaðið am 24. Dezember 2011

Höfuðfjörður. Die eldländischen Thingmänner haben den Bauunternehmer Magnús Sverrisson ohne Gegenstimme als Nachfolger von Elin Kjellsdóttir zum Ministerpräsidenten Eldeyjas gewählt. Die Wahlbeteiligung betrug 33%.

In einer Rede vor dem Allthing legte Magnús die Themen für seine Regierung vor: Neben der Weiterentwicklung des eldländischen Bürgerrechts und Verkehrsprojekten betont er, dass eine wieder aktivere Außenpolitik für Eldeyja nach dem Vorbild der im Frühjahr amtierenden Regierung Einar Sigurdssons unverzichtbar sei und man Neutralität nicht noch länger mit Isolation verwechseln dürfe.

Abgelegt unter Eldeyja | Keine Kommentare »

[Eldeyja] Allthing ratifiziert Zusatzprotokoll zur Polarkonvention

Erstellt von Morgunblaðið am 17. Dezember 2011

Höfuðfjörður. Ohne Gegenstimmen hat das Allthing, das eldländische Parlament, heute das Zusatzprotokoll zur Konvention über die Polgebiete (eldl. Viðbótarbókun við samning um heimskautasvæðin) ratifiziert. Eldeyja hat die Ratifikation als zweiter Staat nach Chinopien dem internationalen Hochkommissariat in Aldenroth gemeldet. Das Zusatzprotokoll beschäftigt sich mit einer Änderung der Arktis-Definition, durch die zukünftig das Hoheitsgebiet Austbards nicht mehr zum geschützten Arktisgebiet zählt. (Quelle)

Abgelegt unter Eldeyja | Keine Kommentare »

[Eldeyja] Jónas neuer Gesetzessprecher

Erstellt von Morgunblaðið am 6. Dezember 2011

Höfuðfjörður. Das eldländische Parlament, das Allthing, hat Jónas Sigurðsson zu seinem neuen Lögsögumaður (Gesetzessprecher) gewählt. Jónas tritt damit die Nachfolge von Snorri Hallgrimsson an, der in der Wahl einen Gleichstand erreichte, anschließend aber seinen Verzicht auf das Amt erklärte. Bei der Wahl des eldländischen Gesetzessprechers sind grundsätzlich alle Miglieder des Allthings wählbar, es gibt keine gesonderte Kandidaturen.

Die tatsächlichen Aufgaben des Gesetzessprechers entsprechen weitgehend denjenigen eines Parlamentspräsidenten, formal ist er jedoch das höchste politische Amt in Eldeyja.

(Weitere Informationen: Wahlausschuss, Wahlergebnis)

Abgelegt unter Eldeyja | Keine Kommentare »

[Republik Eldeyja] Wahlen zum Ministerpräsidenten / Nordisches Kulturinstitut gegründet

Erstellt von Elin Kjellsdottir am 15. April 2011

Höfudfjörður. Am vergangenen Mittwoch endeten in Eldeyja die ersten Wahlen zum Ministerpräsidenten. Zur Wahl standen der Amtsinhaber Einar Sigurðsson und der Herausforderer Snær Snorrason. Die Wahlbeteiligung lag bei 60%. Der Amtsinhaber konnte sein Mandat mit 100% der abgegebenen Stimmen eindrucksvoll verteidigen. Der alte und neue Ministerpräsident Einar Sigurðsson wird in den nächsten Tagen sein neues Kabinett vorstellen.

Parma. Forwålde. Höfudfjörður. König Lars Edmund II. der Nordmark und der Ministerpräsident von Eldeyja Einar Sigurðsson haben im Rahmen bilateraler Gespräche am Wochenende die Gründung eines „Nordischen Kulturinstituts“ beschlossen. Das Institut soll kulturelle Veranstaltungen der Mitgliedsländer vorbereiten und koordinieren und außerdem der Forschung dienen. Ziel ist es, das gemeinsame kulturelle Erbe Eldeyjas, der Nordmark und dem Königreich Nugensil (EU) zu erhalten und zu fördern. Auch König Hallvard II. von Nugensil sprach sich im Rahmen eines Staatsbesuchs des eldländischen Ministerpräsidenten im Empire-Uni für das Projekt aus.

Abgelegt unter Eldeyja | Keine Kommentare »

[Nordmark][Eldeyja] Exekutivabkommen zwischen der Republik Eldeyja und dem Vereinigten Königreich geschlossen

Erstellt von Nyhetsbyrå Nordmark am 15. April 2011

Parma. Zwischen der Republik Eldeyja und dem Vereinigten Königreich wurde ein erstes Exekutivabkommen geschlossen. Ministerpräsident Einar Sigurdsson und König Lars Edmund II. unterzeichneten den Vertrag gemeinsam im Königsschloss zu Parma.

Weiterlesen »

Abgelegt unter *International*, Eldeyja, Nordmark | Keine Kommentare »

[Republik Eldeyja] Regierung stellt neue Webseite vor.

Erstellt von Elin Kjellsdottir am 16. März 2011

Von Elin Kjellsdottir

Höfudfjörður. Die Pressestelle der Staatskanzlei hat heute die neue Webpräsenz der Republik Eldeyja vorgestellt. Künftig können Interessierte unter http://eldeyja.kopfstaat.net Informationen über die Insel aus Feuer und Eis bekommen. Von hier aus kommt man auch zum Bürgerforum.

Der Pressesprecher der Regierung, Halldor Kárlsson, teilte mit, dass man sich vor allen Dingen im Hinblick auf den Antrag auf Reservierung bei der CartA entschlossen habe, eine neue Webpräsenz zu entwerfen. Man wolle unbedingt den qualitativen Standarts der Kartenorganisation Rechnung tragen.

Abgelegt unter Eldeyja | 2 Kommentare »

[Republik Eldeyja] Feuerinsel im Polarmeer startet außenpolitische Offensive

Erstellt von Elin Kjellsdottir am 28. Februar 2011

Höfudfjörður. Die Republik Eldeyja im polaren Nordmeer hat ihre Jahrzehnte währende außenpolitische Isolation durchbrochen. Wie ein Sprecher des Außenministeriums mitteilte, hat das Allthing (Parlament) beschlossen, dass die Republik außenpolitisch wieder stärker auftreten werde.

Die Republik Eldeyja, auch Feuerinsel genannt, ist mit nur knapp über 500.000 Einwohnern außenpolitisch eher ein Leichtgewicht, die Republik verfügt über keine Armee. Trotzdem ist das Pro-Kopf-Einkommen eines der höchsten in der Welt. Derzeitiger Ministerpräsident der Insel ist Einar Sigurdsson.

Man wolle sich deutlich in Richtung der westlichen Werte und der G-4 orientieren und für demokratische und freiheitliche Werte in der Welt einstehen, so das Außenministerium. Erste Kontakte sollen Ende der Woche geknüpft werden.

Link: http://eldeyja.mnijheka.de/forum/

Abgelegt unter *International*, Eldeyja | Keine Kommentare »