MN-Nachrichten

Nachrichten aus der Mikronationalen Welt

  • Meta

  • Kategorien

  • Nachrichten-Kalender

    Dezember 2018
    M D M D F S S
    « Nov    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
  • Abonnieren

Archiv für die 'Andro' Kategorie

[Andro] Strategische Raketentruppen proben Großmanöver

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 15. April 2016

Koskow – Wie öffentlich angekündigt, starteten die Strategischen Raketentruppen Andros ein Großmanöver nahe der Grenze zu Notschistan und Xinhai. Bei der Großübung geht es um den Start von Kurz- und Mittelstreckenraketen sowie den Einsatz von Flugabwehrraketen. Ein Manöver dieser Art so nahe an der Grenze zu zwei verfeindeten Nationen dürfte als ein klares Zeichen zu verstehen sein, dass der Konflikt zwar kalt, aber nicht eingeschlafen ist.
Unterdessen meldet das androische Militär die Nutzbarmachung von Interkontinentalraketen (ICBMs), welche aus der Erforschung und Erprobung der zivilen Raumfahrtorganisation (LURAN) hervorgehen.
Andro hatte 2015 das Gesetz zur Selbstbeschränkung gewisser schwerer Waffen aufgehoben. Dazu gehörten neben Interkontinentalraketen auch Flugzeugträger und Atomwaffen. Die Regierung ließ aber verlauten, dass sie in absebarer Zeit kein Interesse an Nuklearwaffen habe.

Abgelegt unter Andro | Kommentare deaktiviert für [Andro] Strategische Raketentruppen proben Großmanöver

[Andro] Klarer Sieg für Saizew – Monarchisten unterliegen deutlich

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 14. März 2016

Koskow – Marschall Saizew (DPA) ist wieder Präsident Andros. Er gewann mit klarem Vorsprung von 75% vor seinem monarchistischen Herausforderer Golowin der auf 25% der Stimmen kam. Es ist ein deutliches Zeichen für die Republik und die Föderation. Dennoch wird man sich fragen müssen, warum ein Viertel der Wähler einem Monarchisten positiv gegenüber stehen. Andro ist dafür bekannt, immer ein Extrem bei den Wahlen hervorzubringen. Seien es Monarchisten, Kommunisten oder Rechtsextreme. Diese sind zwar immer in der klaren Minderheit, aber dennoch ein Stachel im Fleisch der Demokratie.

Abgelegt unter Andro | Kommentare deaktiviert für [Andro] Klarer Sieg für Saizew – Monarchisten unterliegen deutlich

[Andro] Andro weiter auf Rechtskurs – DPA verliert Wahl – erstmals wieder Monarchisten in der Duma

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 2. März 2016

Koskow – Die XVIII. Dumawahl in Andro brachte einige Sensationen mit sich. So verlor die DPA ihre absolute Mehrheit, muss 24% Punkte abgeben und kommt nur noch auf 29%. Neue stärkste Fraktion ist somit die NA (Neues Andro), die mit leichten Verlusten (-1%) nun auf 30% kommt. Die Konservativen mussten nur leicht federn (-0,5%) und kommen auf 12%. Neu ist mit 20% die MNPAK (Monarchistischen National Partei von Andro und Korolock). Sie besteht größtenteils aus Bürgern Krolocks – einem assoziierten Gebiet inmitten von Andro, das ein Zarentum ist – und hat ein nationales und konservatives Profil. Andro rückt somit weiter nach rechts. Die „nationalen Kräfte“ verfügen nun über 62%, bzw. die republikanisch-nationalen Kräfte nur um 42% (NA und KP). Weiterlesen »

Abgelegt unter Andro | Keine Kommentare »

[Stralien/Andro/Astor] Rebellen ermorden androischen Soldaten – Andere Mächte involviert

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 29. Oktober 2015

Koskow – Nach dem plötzlichen Angriff unbekannter Kräfte auf den Hafen von Geelong und das dort liegende androische Kriegschiff Grom hat sich der Konflikt ausgeweitet. Offenbar kontrollieren die Rebellen nicht nur weite Teile der Insel, der Konflikt eskaliert zudem, seit dem die Rebellen Geiseln nehmen. Offenbar betraf dies ebenso einen androischen Matrosen auf Landgang, der von den Terroristen ermordet und öffentlich zur Schau gestellt wurde. Die Androische Förderation kündigte bereits ein militärisches Vorgehen an und möchte hierbei mit Dreibürgen und Stralien eng kooperieren. Das Kaiserreich bot Andro zudem die Nutzung einer Basis auf Neu-Friedrichsruh an.

Auch in Astor wird das Thema Stralien öffentlich diskutiert, befinden sich doch offenbar auch astorische Bürger unter den Geiseln. Ebenso haben die Aufständischen Flugzeuge der US Fluglinie Astor Airways entführt und für Mannschaftstransporte genutzt.

Abgelegt unter *International*, Andro, Astor, Dreibürgen | Keine Kommentare »

[Andro/Stralien] Anschlag auf androisches Schiff und stralische Basis

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 20. Oktober 2015

Geelong – Offenbar griffen vor wenigen Stunden unbekannte Kräfte das im stralischen Hafen von Geelong liegende androische Kriegsschiff Grom an. Mehrere Explosionen beschädigten das Schiff schwer. Auch die Hafenanlage selbst, nebst Polizeistation wurde angegriffen. Bislang liegen keine Berichte über Opfer oder Urheber der Tat vor.

Abgelegt unter *International*, Andro | Keine Kommentare »

[Andro] Volkstrauertag: Fünfter Jahrestag

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 3. Oktober 2015

Koskow – Fünf Jahre ist es her, seit dem Futuna, Irkanien und Aurora zusammen Andro angriffen und schreckliches Leid über das Land brachten. Damals, im September 2010 geriet ein chinopisch-androischen Manöver in die Linien der orcenaischen Staaten. Mitlerweile weiss man, dass ein aurorischer Agent die androische Flotte absichtlich dorthin führte, um einen Konflikt auszulösen. Neben der Versenkung einiger androischer Schiffe, darunter dem Uboot K-1, griffen Futuna und Aurora, aber auch Irkanien Andro aus der Luft und zur See an, zum Teil mit atomaren und biologischen Waffen. Futunas Plan war es, die androischen Getreidevorräte zu zerstören um das Volk verhungern zu lasssen, während Aurora gemeinsam mit dem Schahtum den Seehafen Wiltuwija in Brand schossen. Als ob dies nicht genug wäre, griff Irkanien völlig grundlos in den Konflikt ein – trotz eines Freundschaftsvertrags mit Andro – und zündete mehrere Nuklearwaffen in der Atmosphäre über Andro. Der folgende elektomagentische Puls legte das halbe Land lahm. Durch den Stromausfall kam nicht nur der Straßenverkehr zum erliegen, auch Krankenhäuser litten unter dem Blackout. Alleine durch den Atomwaffenangriff starben über 40.000 Menschen, in Verkehrsunfällen, in Flugzeugen, die abstürzten oder Menschen die gerade operiert wurden. Besonders Schlimm aber ist der Tod von vielen tausend Kindern und Frühgeborenen auf den Kinderstationen. Ohne Strom konnten ihre lebenswichtigen Geräte nicht betrieben werden. Damals schaute die Welt weg. Niemand kam Andro zu Hilfe. In einer gewaltigen Kraftanstrenung gelang es Andros Bürgern und Soldaten aber, die Angreifer zurück zu drängen. Weiterlesen »

Abgelegt unter Andro | Keine Kommentare »

[Andro] XVII. Dumawahlen beendet – DPA mit starken Verlusten, aber dennoch größte Fraktion

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 1. Oktober 2015

Koskow – Die XVII. Dumawahlen in Andro brachten sowohl keine als auch etwas Veränderung. Die sozialliberale DPA (Demokratische Partei)
, die zuletzt auf 70% der Stimmen kam, verlor nun fast 17% Punkte und erreicht nur noch 53%, hat aber nach wie vor die absolute, wenn auch nicht mehr zweidrittel Mehrheit. Die nationalliberale NA (Neues Andro), Partei von Präsident Demidow, konnte ihr Ergebnis vom letzten Mal hingegen ausbauen und kommt auf 31%, dass sind 11% Punkte mehr als bei der vorherigen Wahl. Die konservative KP (Konservative Partei) erhielt leichten Zuspruch und kommt auf 13%, was 3% Punkten mehr entspricht. Neu in der Duma ist die Kommunistische Partei der Androischen Föderation mit 1% und die Partei für ein soziales Andro mit 0,6%.
Eine weitere Änderung tritt zudem für die Sitzanzahl in Kraft. Gab es bisher 285 Sitze, so wird die Duma nun erweitert auf 586 Sitze, da durch eine Wahlgesetzänderung statt der bisher 500.000 Wähler pro Abgeordneter nun nur noch 250.000 Wähler auf einen Parlamentarier kommen. Die Kommunikation zwischen Duma und Bevölkerung sowie die Verbindung zwischen Wähler und Abgeordneten soll damit verbessert werden.

Abgelegt unter Andro | Keine Kommentare »

[Andro/Chinopien] Andro ruft Bürger heim

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 3. September 2015

Koskow – Angesichts der immer stärker werdenden Unruhen im Gelben Reich hat die androische Regierung beschlossen, all seine Bürger heimzurufen. Die ganze Aktion läuft unter der Federführung des Außenministeriums und ist eine moderat ablaufende Evakuierung. Andro hat zu dem Zweck mehrere Flüge nach Chinopien umgeleitet um seine Bürger dort schnellstmöglich nach hause zu holen. Angesichts der großen Zahl an androischen Bürgern im Gelben Reich, vermutlich weit über 100.000, u.a. Touristen, Studenten und Arbeiter, wird die Aktion mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Abgelegt unter Andro, Gelbes Reich | Keine Kommentare »

[Andro/DU] Kündigung des Vertrages

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 31. Juli 2015

Koskow – Nachdem die Duma bereits vor über einem Monat auf bitten der androischen Regierung den Grundlagenvertrag kündigte, hat Präsident Demidow nun das entsprechende Gesetz in Kraft gesetzt. Somit gilt der gemeinsame Vertrag als aufgehoben, ab sofort läuft die zwei wöchige Kündigungsfrist. Demidow hat die Kündigung einen Monat hinaus gezögert um der Demokratischen Union die Chance zu geben, einen letzten diplomatischen Versuch zu wagen, die Beziehungen zu verbessern. Da keine Initiative ergriffen wurde, löste der Präsident den Vertrag auf. Weiterlesen »

Abgelegt unter Andro, Demokratische Union | Keine Kommentare »

[Andro] Astor trägt nicht zur Entspannung bei

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 24. Juli 2015

Koskow – Die Regierung Andros lies über ihren Regierungssprecher folgendes verlauten:

Meine Damen, meine Herren,

bezugnehmend auf die seitens der US-Administration gegebene Pressekonferenz hinsichtlich der Vorgänge in Notschistan und der maßgeblichen Beteiligung androischer Streitkräfte an einem Übrgriff nimmt die Androische Adrministration wie folgt dazu Stellung:

Die Echtheit der gezeigten Videos wurde und wird zu keiner Zeit durch die Androische Administration angezweifelt – ebenso wenig wie die Tatsache, das von Androischer Seite
aus ein Schuss abgegeben wurde.

Der androische Offizier nahm eine Lichtreflexion aus einer gegenüberliegenden Deckung jenseits des Tales war. Eine Verifizierung unter zu Hilfenahme eines Fernglases bestätigte diese Lichtreflexion als durch eine optische Linse ausgelöst. In Anbetracht der Tatsache, dass sich zu diesem Zeitpunkt ein Flüchtlingskonvoi im Tal befand und es in der Vergangenheit bereits zu mehreren Übergriffen notschischer Streitkräfte insbesondere der Zerstörung eines kompletten androischen Grenzpostens kam, beschloss der Offizier unter diesen gefechtsähnlichen Umständen die Bedrohung auszuschalten.
Die zuständigen militärischen und zivilen Stellen der Föderation werden das Geschehen untersuchen und die notwendigen Konsequenzen daraus ziehen.
Weiterlesen »

Abgelegt unter Andro, Astor | Keine Kommentare »

[Andro/Notschistan] Flüchtlingsströme nach Andro – Humanitäre Katastrophe im Bürgerkriegsland Notschistan?

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 21. Juli 2015

Koskow – Die Bewohner der androisch-notschischen Grenze staunten nicht schlecht, als sie hunderte von Menschen an den notschischen Grenzposten sahen, die ihr Land, geplagt von Krieg und Hunger, verlassen wollten. Das Wunder ist, dass die Grenzposten der Volksrepublik die Flüchtenden gewähren ließen. Das letzte mal, dass die Grenzen offen waren, liegt Jahrzente zurück. Nun machen sich offenbar tausende von Notschen, darunter auch ethnische Mostowskajer und Korgowskawen, auf den Weg in Richtung Frieden und Freiheit. Das androische Rote Kreuz hat unterdessen schon begonnen, Hilfe zu leisten. Es scheint so, die Notschen wollte Teile ihrer Bevölkerung los werden. Droht nun eine humanitäre Katastrophe in Renzia?

Abgelegt unter *International*, Andro | Keine Kommentare »

[Bergen] Polvertrag tritt in Kraft

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 14. Juli 2015

Freie Stadt Bergen – Der Polvertrag wurde ratifiziert und ist nun in Kraft. Die Signarmächte sind Dreibürgen, Bergen, Bazen, Nordmark und Andro, Anturien will folgen. Somit währe fast die Hälfte der nordöstlichen Hemisphäre Teil des Polvertrags. Der Vertrag gilt als Alternativ, jedoch nicht als Gegenstück zur Polkommission. Die Ziele beider Polschutzregime sind die selben, nur die Werkzeuge verschiedene. Während sich die Polkommission auf eine Charta und einen Rat stützt, verfügt der Polvertrag nur über ein multilaterales Abkommen, an dass sich die Mitgliedsstaaten gebünden fühlen.
Bezüglich der Polfrage hat es seit Ende 2013 erhebliche Streitigkeiten zwischen westlichen und östlichen/nördlichen Nationen gegeben, so Astor, Albernien, Glenverness und die DU auf der einen und Dreibürgen, Andro und Bergen auf der anderen.
Beobachter erhoffen sich nun eine Entspannung der Lage, haben die Polvertragsstaaten die inhaltlichen Ziele der Polkommission doch zu weit über 98% übernommen.

Abgelegt unter *International*, *Wissenschaft*, Andro, Bazen, Bergen, Dreibürgen, Nordmark | Keine Kommentare »

[Andro] Andro macht ernst

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 9. Juli 2015

Koskow – Nach nun einem über ein Jahr andauernden Streit um das Für und Wider, ob richtig oder falsch will Andro nun die Deutungshoheit für sich entscheiden. Aus Sicht der Politiker in Koskow hat man wohl lange genug verhandelt und der Geduldsfaden scheint mehr als überstrapaziert zu sein. Zum einen hob die Duma nun sämtliche Abkommen mit der Demokratischen Union auf, nachdem mehrere Gespräche mit Kanzerlin Bont gescheitert sind. Trotz der offenkundigen Tatsache, dass die DU an streng geheime Informationen aus Andro gelangt ist, wie z.B. Positionen von Ubooten, leugnet Kanzerlin Bont strikt eine Spionageaktion gegen die Föderation. Die nun seit 2012 bestehenden Beziehungen, die bis 2013 eigentlich als gut geführt wurden und auch wirtschaftlich ertragreich für beide Nationen waren, finden nur ihr plötzliches Ende. Es mag auch daran liegen, dass Bont seit über drei Jahren regiert, also die gesamte „Polkrise“ durch, während es in Andro in der selben Zeit über vier Präsidenten gab. Weiterlesen »

Abgelegt unter Andro | Keine Kommentare »

[Andro/Dreibürgen] Geheimtreffen in Koskow

Erstellt von Freies Antica am 23. Juni 2015

Koskau. Wie inzwischen bekannt wurde, ist der dreibürgische Reichskanzler Nikolaus von Berg zu einem konspirativen Treffen mit dem neuen androischen Machthaber/amtierenden Präsidenten Saizew in Andro eingetroffen. Mit der Machtübernahme Saizews, der als machtgierig und dreibürgenfreundlich gilt und welche vermutlich aus Reichstal gesteuert und unterstützt wurde, ist die imperialistische Achse Koskau-Reichstal zu neuem Leben erwacht. Zur Stunde mag man sich noch nicht ausmalen, welche Order vom RFS aus Greifenburg von Berg im Gepäck hat. Zu vermuten ist jedoch, dass Reichstal von Koskau verlangt, die Demokratische Volksrepublik Notschistan zu erledigen, die sich im tapferen Kampf für Freiheit und Demokratie, bisher dem faschistoiden Treiben Reichstals und Koskaus widersetzen konnte.
In einer Ansprache rief der Vorsitzende des Ministerrates der Schwyzerischen Demokratische Republik Johannes Fallois Notschistan zum Widerstand gegen die androische Aggression auf:  „Unsere sozialistische Republik [steht] fest und entschlossen an ihrer Seite.“

Derweil konnten durch Informanten auch Informationen über die künftigen Pläne des dreibürgischen Reichsführungsstabes erlangt werden. Nach Informationen des Ministeriums für Staatssicherheit, fand im Vorfeld des Gipfeltreffens in Andro auch eine Konferenz der dreibürgischen Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte statt, bei dem auch unsere Republik Thema war. So soll dort auf die Frage hin, wie künftig von Seiten Dreibürgens mit unserer SDR zu verfahren ist, gesagt worden sein: „Dazu ist lediglich zu sagen, dass wir uns der SDR zu einem Zeitpunkt entledigen, den wir uns aussuchen werden.“
Den imperialistischen Kriegsverbrechern in Andro und Dreibürgen wäre es zuzutrauen, einen Angriffskrieg gegen die sozialistische Gemeinschaft vom Zaun zu brechen. Nur der Weltgemeinschaft ist es noch möglich, einen solchen abzuwenden, in dem sie offen Solidarität mit Notschistan und unserer Republik zeigt und sich vom androisch-dreibürgischen Ultraimperialismus distanziert.

Fallois während seiner Ansprache

Fallois während seiner Ansprache

Abgelegt unter Andro, Dreibürgen | Keine Kommentare »

[Andro] Drei Präsidenten an einem Tag

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 4. Juni 2015

Koskow – Das Ämterkarusell dreht sich weiter. Der neue Präsident Ensio Kirvesniemi hat direkt nach seiner Vereidigung das DPA Mitglied Saizew, General und Dumaabgeordneter, zum Vizepräsidenten ernannt, und trat zurück, wonach nun Saizew Präsident Andros ist. Laut Kirvesniemi möchte er so dem Dumawahlergebnis gerecht werden.

Abgelegt unter Andro | Keine Kommentare »

[Andro] Präsident Demidow tritt zurück

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 3. Juni 2015

Koskow – Aufgrund des schlechten Abschneidens seiner Partei, NA, verkündete Präsident Demidow heute in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz seinen Rücktritt von all seinen Staats- und Parteiämtern. Vizepräsident Kirvesniemi übernimmt nun das Amt.

Abgelegt unter Andro | Keine Kommentare »

[Andro] XVI. Dumawahl bringt Sieg für DPA

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 3. Juni 2015

Koskow – Die DPA ist nach über einem Jahr wieder stärkste Kraft in der Duma. Sie holte erdrutschartig 70% und verfügt somit über die 2/3 Mehrheit. Die NA (Neues Andro) von Präsident Demidow verlor 30%-Punkte und kommt nur noch auf 20%. Die konservative KP verliert leicht und kommt auf 10%. Der Sieg der DPA und die Niederlage der NA liegt vermutlich in der Art mit Demokratie umzugehen. Während die DPA weiter an Volksabstimmungen für Verfassungsänderungen u.a. aus demokratischer Tradition festhält, wollte die NA dies abschaffen, mit der Begründung, die Bürger nicht zu oft zu den Wahlurnen zu schicken, da es gewählte Parlamentarier gäbe. Wahlanalysten sehen hierin einen Hauptgrund.

Abgelegt unter Andro | Keine Kommentare »

[Andro/Dem. Union] Zerwürfnis voraus?

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 3. Mai 2015

Koskow/Manuri – Die androisch-rataelonischen Beziehung sind auf einem absoluten Tiefpunkt angekommen. Die erhoffte Klärung der offenen und bestehenden Differenzen konnte während des Staatsbesuchs von Präsident Demidow mit Kanzlerin Bont nicht geklärt werden. Entsprechend kurz war der Besuch. Laut der Pressekonferenz des androischen Präsidenten blieb Bont bei ihren über ein Jahr alten gleichen Anschuldigungen gegenüber Andro bezüglich der Polfrage und war zu keinem offenen Gespräch bereit. Hauptgrund für die frühzeitige Beendigung des Treffens war aber, das Bont nicht bereit ist, die Spionage gegenüber Andro einzugestehen. Stattdessen behauptet sie, dass jene streng geheimen Befehle für androische Uboote offen zugänglich wären. Für Präsident Demidow war dies nun Anlass genug, die Beziehungen grundlegend in Frage zu stellen. Weiterlesen »

Abgelegt unter Andro, Demokratische Union | Keine Kommentare »

[Andro/Salem] Androische Unterstützung für Salem

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 26. April 2015

Koskow/Salem – Die Regierungen von Salem und Andro wollen auch künftig eng zusammenarbeiten und haben ein weitreichendes Abkommen geschlossen. Dieses umfasst Handel, Wirtschaftsbeziehungen, Reisen und Tourismus aber auch eine finanzielle Unterstützung für Salem sowie die Zusage der militärischen Kooperation. Weiterlesen »

Abgelegt unter Andro, Dreibürgen | Keine Kommentare »

[Andro] Demidow wiedergewählt

Erstellt von INA - Internationale Nachrichtenagentur am 12. März 2015

Koskow – Präsident Nikolai Demidow wurde mit 83% der Stimmen wiedergewählt. Das ist ein Plus von 23% Punkten im Vergleich zur letzten Wahl und somit ein deutlicher Zugewinn. Demidow der für die Partei Neues Andro antrat, hatte keinen Gegenkandidaten. Dies ist eher ungewöhnlich für die androischen Präsidentschschaftswahlen, da es bisher immer mindestens zwei Kandidaten gab. Die Wahlbeteiligung der eingetragenen Wähler sank stark von zuletzt 91% auf 66%. Ebenso die Beteiligung der Gesamtbevölkerung 64% auf 40%.
Politexperten führen dies auf die eher ruhigeren Wochen vor dem Wahlkampf zurück sowie dem Fehlen einer Alternative zu Demidow.

Abgelegt unter Andro | Keine Kommentare »