MN-Nachrichten

Nachrichten aus der Mikronationalen Welt

  • Meta

  • Kategorien

  • Nachrichten-Kalender

    Juni 2019
    M D M D F S S
    « Mai    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
  • Abonnieren

Archiv für die 'Montana' Kategorie

[Archipelago de Montana] Erklärung der Molina im Congreso National

Erstellt von Olivia Molina am 18. Oktober 2017

Carcas,den 18.10.2017

Denkwürdiges fand heute statt.

Nicht das ein Staat von Demokratie in Diktator switcht sowas kennen wir ja, sondern wie.Das Volk in Montana ist sauer, stinksauer – es wird nach Catalina, in Verfassungsänderungen, Regierungsänderungen geschubst.Es werden Versprechungen getan, es wird nichts gehalten.Die de Pazzi , als Kronfamilie wollen nur regieren, bestimmen, bestehendes erhalten, Pfründe sichern.

Damit ist nun Schluss.Die Monarchie in Montana ist abgeschafft. Diese Clique wird verhaftet, überprüft, vor Gericht gestellt und, wenn fehlerhaftes Verhalten nachgewiesen wird verknastet und enteignet.

O- Ton:

Rein der Formhalber – wir sind schliesslich kein Bananenstaat – erkläre ich hier im Congreso National folgendes:

1. Als einzige öffendlich legitimierte Amträgerin, nach Feststellung des Staatsversagens, legitimiert durch Volkes Willen im ganzen Land – erkläre ich hiermit öffendlich die Verhängung des Ausnahmezustands für mindestens 6 Monate.

2. Die Verfassung wird bis auf weiteres ausgesetzt.

3. Der Rey ist hiermit abgesetztdie Monarchie ist mit dieser heutigen Erklärung erloschen.Sie hat sich selbst durch disqualifiziert.

4. Der Canciller ist per sofort wegen Untätigkeit entlassen

5. Die Gobierno de paso (Übergangsregierung) unter meiner Ägide wird den Staat führen.Alle Minister die bis jetzt NICHTS taten werden gehaltlos entlassen.

6. Ein Consejo del pueblo wird in dieser Zeit die Verfassung überarbeiten.

7. 2018 werden die Bürger und Bürgerinnen in einem Referendum über die Verfassung und die Staatsform entscheiden.

8. Die Forcas Armada Tierra Para wird von mir bevollmächtigt, die Forcas Armada Montana Generäle Espinoza und Aquila festzusetzen.

9. Bis zum 25. Oktober 2017 00:00 darf jeder, der mit dem Volkswunsch nicht einverstanden ist, ins Exil gehen.

10. Es gilt die Militärjustiz.

Abgelegt unter Montana | Kommentare deaktiviert für [Archipelago de Montana] Erklärung der Molina im Congreso National

[Archipelago Montana] Land im Ausnahmezustand??

Erstellt von Olivia Molina am 14. Oktober 2017

Carcas, 14.10.2017

Im Archipelago herrscht auf allen Strassen des Landes freudiges Chaos.Man schnuppert den Geist des Aufbruchs.

Die Aufstände laufen im ganzen Land – weder Rey noch Canciller reagieren.

Unterdessen hat es die Zeit erledigt – die Monarchie ist tod – es lebe die Demokratie.Die Gouverneurin von Tierra Para, Olivia Molina hat zu 90% die Militärs hinter sich.Der Rey ist inhaftiert,  er wird  unter Hausarrest gestellt, wie der Canciller.

 

Abgelegt unter Montana | Kommentare deaktiviert für [Archipelago Montana] Land im Ausnahmezustand??

[Archipelago de Montana] Friedliche Revolution

Erstellt von Olivia Molina am 3. Oktober 2017

Carcas, den 03.10.2017

Schneller als gedacht – so hat es den Eindruck nahm das Ganze an Fahrt auf.Es hat den Eindruck, das die Gouverneurin von Tierra Para nur *aufrütteln* wollte.Nun ist Sie die Galionsfigur für ein neues Montana.Das Militär und die Polizei Tierra Paras ist komplett auf ihrer Seite – das liegt auch daran, da das Militär enttäuscht ist von der Zentralregierung.In Carcas kommen immer mehr Bürger und Bürgerinnen zusammen, um gegen das jetzige System zu protestieren.

Der Palacio, die Cancelleria in Carcas sind inzwischen umstellt – der Rey und der Canciller unter Hausarrest.Der Congreso ist abgesperrt.Internationale Häfen, Airports sind geschlossen.Die Telekommunikation ist unterbrochen.

Der Asistencia Partner Kush teilte auf Nachfrage mit, man * wolle erstmal die Situation genau und in Ruhe prüfen*.Das Commonwealth Caledonia, verstärkte seine Grenze im Port Arthur Gebiet.Obwohl dort eher Feier und Verbrüderung  zu vermerken war.

 

 

Abgelegt unter Montana | Kommentare deaktiviert für [Archipelago de Montana] Friedliche Revolution

[Archipelago Montana] Erneutes totales Staatsversagen

Erstellt von Olivia Molina am 1. Oktober 2017

Puerto Culida, 01.10.2017

Mit grossen Trallala haben sich el Rey Franco XII. und Raul Dela Gonzales Dela Hoya Cardinal, als Canciller zum Aufbruch des Archipelagos Montana erklärt.

Klangvolle Namen, schnelle Wahlen, viele Versprechungen und Ankündigungen – doch passiert ist – Nichts.

Pöstchen – gerne doch dann nichts fürs Volk geleistet.

Es ist die Geschichte vieler Bananenstaaten, kleiner Inselchen im Nirgendwo und *Führer mit Grössenwahn – große Fresse nichts dahinter.Hier sieht man traurigerweise hautnah den Niedergang eines Staates, der Potenzial hatte.Wie damals Catalina beim segeln im Sturme unterging, so geht Montana unter, jedes Jahr mehr.Da ist nicht mehr viel Luft.

Die Gouverneurin von Tierra Para,dem größten Landesteils,wagt nun einen Akt des Hara Kiri – der Frust,die Ohnmacht im Volk ist gross..Sie ruft das Volk zum kollektivem Aufstand gegen Rey und Canciller auf.

Montana hat es verdient eine Republik zu sein, denn der Adel hat es vollständig vergeigt!

Abgelegt unter Montana | Kommentare deaktiviert für [Archipelago Montana] Erneutes totales Staatsversagen

[Montana-Lättön] Kommt bald die Fusion?

Erstellt von Owen McCoy am 20. Februar 2015

Carcas/Härlighet Stad. Der Första der Sozialistischen Republik Lättön verweilt schon länger im Estado de Libre. Aus Regierungskreisen wurde bisher nicht mitgeteilt, was die Grundlage des Zusammentreffens mit dem montanischen Canciller ist. Aus Regierungsnahenkreisen haben wir nun aber erfahren, dass es bei den Gespräche die zur Zeit in der Nueva Cancillería del Estado stattfinden, um eine zukünftige engere Zusammenarbeit beider Staaten geht.

Lättön und Montaña streben anscheinend eine enge Partnerschaft an die sogar in einer Fusion beider Staaten enden könnte.

 

Doch seit heute wissen wir frischgewählte Canciller Juarez Curbain, REP. führt derzeit mit seinem lättöischen Amtskollegen die Verhandlungen über einen Beitritt der sozialistischen Republik zum Estado Libre. Wie wir nun aus Kreisen der Regierung erfahren haben, seien die Verhandlungen auf einem guten Weg. Allerdings würde es noch Knackpunkte geben, die eine Einigung bisher noch nicht möglich machten.

Abgelegt unter *International*, Montana | Keine Kommentare »

[Montana] Neue Regierung im Amt

Erstellt von Owen McCoy am 20. Februar 2015

Carcas. Nach der feierlichen Vereidigung und Amtseinführung des frischgewählten Cancillers Juarez Curbain, REP. hat dieser nun offiziell seine Regierungsmannschaft vorgestellt. Entgegen
der weitläufigen Meinung von Experten gab es keinerlei Veränderungen innerhalb der nun legitim gewählten Regierung. Alle Minister der alten Übergangsregierung behalten ihre Aufgabenbereiche. Die neue Regierung setzt sich wiefolgt zusammen:

Juarez Curbain, REP. – Canciller, Ministro de Economía y Finanzas (Wirtschafts- und Finanzminister)
Jose Diaz, PLP – Vice Canciller, Ministro de Asuntos Exteriore (Außenminister)
Enrique Juarez, Partl. – Ministro del Interior (Innenminister)

Damit geht die „Bürgerliche Koalition“ wie Sie von Canciller Curbain bezeichnet wurde, in die nächste Runde.

Abgelegt unter *International*, Montana | Keine Kommentare »

[Alemanish Empire, Montana] Gemeinsame Note

Erstellt von ABC am 12. November 2014

[Caster, Caracas] Am 10. 11. und am 11.11. 2014 ratifizierten Ministro de Asuntos Exteriores Jose Diaz für den Estado Libre de Montaña und Supreme Lordarchchnacellor James Bingham für das Empire eine diplomatische Note, in der man sich gegenseitig als souverän anerkennt und den Weg für einen friedlichen Verhandlungsprozess ebnet.

Die Note ist das Ergebnis von Verhandlungen, die während eines Besuches des Außenministers, dem Duke of Eastminster, in Caracas stattfanden. Diese Gespräche stellen die erste bilaterale Regierungskonsultation zwischen dem Empire und Montana seit den 2012 abgebrochenen Verhandlungen im Imperium Ladinorum dar.

Experten und Politiker im Empire werten die gemeinsame Note als entscheidenden Paradigmenwechsel in der Außenpolitik des Empires und des Freistaates. Die Beziehungen galten seit dem alemanischen Atombombentest als belastet und kühlten immer mehr seit den Gründungen der Asistencia und des Orceanischen Bundes ab. Politikwissenschaftler sprechen von einer Entwicklung von außergewöhnlichem Charakter, die von prägender Bedeutung für Stabilität und Prosperität im gesamten, transorceanischen Raum ist. Reaktionen des Orceanischen Bundes und der Asistencia stehen noch aus.

Abgelegt unter *International*, Alemanish Empire, Montana | Keine Kommentare »

[Leichtathletik-Liga] 2. Meeting erfolgreich in Pottyland durchgeführt

Erstellt von Owen McCoy am 27. August 2014

Pottyland/Montana – Vergangene Woche fand in Pottyland das 2. Meeting der Leichtathletik-Liga 2014 statt. Bei diesem Meeting gab es leider relativ wenige Teilnehmer, aber das störte die sportbegeisterten Leute aus Pottyland weniger. Die Stimmung bei dem Wettkämpfen waren super und gut besucht, sicherlich auch wegen der Lokalmatadorin Valerie Bannister.

 

Die Ergebnisse im einzelnen:

Ergebnis Kugelstoßen

  1. Mario Steiner aus der Bundesrepublik Illyria (22,7 Meter)
  2. Idris I.aus dem Königreich Kush (22,4 Meter)

Ergebnis Weitsprung

  1. Jose Diaz aus Montana (8,72 Meter)
  2. Valerie Bannister aus dem Königreich Pottyland (8,29 Meter)
  3. Chun „Das Nashorn“ Dao aus Bananaworld (6,48 Meter)

Ergebnis 100-Meter-Lauf

  1. Jose Diaz aus Montana (9,98 Sekunden)
  2. Valerie Bannister aus dem Königreich Pottyland (10 Sekunden)
  3. Chun „Das Nashorn“ Dao aus Bananaworld (10,24 Sekunden)

Ergebnis Diskuswurf

  1. Idris I. aus dem Königreich Kush (72 Meter)

Ergebnis Stabhochsprung

  1. Valerie Bannister aus Pottyland (5,70 Meter)

 

 

Das nächste Meeting findet in Turanien im September statt.

*SO*Dafür kann und sollte natürlich gesetzt werden*SO*

 

Abgelegt unter *Sport*, Montana, Pottyland, Turanien | Keine Kommentare »

[Montana] Neue Regierung im Amt/Trauer um Diego de Anglia

Erstellt von Owen McCoy am 15. Mai 2014

Carcas – Seit dem 28.04.2014 wurde Jose Diaz zum neuen Canciller Montanas gewählt. Er setzte sich gegen Kontrhenten Alfonso Cortez mit 67% durch. Beide haben im Vorfeld ein packendes TV-Duell gemacht, in dem man keinen wirklichen Sieger festmachen,sodass die Endscheidung erst am Wahltag fiel.

Diaz ernannte auch sein Kabinett, diesem werden folgende Burgues angehören:

– Alfonso Cortez – Vizecanciller/Wirtschafts- und Finanzministro
– Augusto Moreno – Verteidigungsministro
– Lucinda Ramirez – Innen und Sozialministra
– Carlos Luis de Borbon – Außenministro
– Olivia Molina – Verkehr und Justizministra

Bereits im Vorfeld kündigte Diego de Anglia an, dass er keine weitere Legislaturperiode machen wird.
Kurz nach der Wahl am 09. Mai 2014 verstarb Diego de Anglia überraschend. Die Beisetzung findet am 18.05.2014 in Sao Miguel statt.

Abgelegt unter *International*, Montana | Keine Kommentare »

Schwere Wirtschaftskrise auf den Montanian Islands

Erstellt von ABC am 4. April 2014

[Montania] Eine schwere Wirtschaftskrise lähmt den Freestate of the Montanian Islands erheblich.  Das Bruttonationalprodukt ist in den letzten 4 Tagen um 104.443.295 Pesos gefallen. Es bleibt die Frage offenen warum die noch prosperierende Wirtschaft unter dem Canciller Curbain in diese tiefe Rezession fallen konnte. Eine Antwortmöglichkeit könnte eine marode Wirtschaftspolitik des amtierenden Chancellors de Anglia sein, der bereits als Presidente das Principato abwirtschaftete. Treibt er nun den Freistaat in den Ruin?

Viele montanesisch stämmige Bürger des Empires bestätigten auf Nachfrage, dass sie ihren Verwandten in Montania Nahrungsmittel und sonstige Grundgüter zukommen lassen um den Betroffenen von dieser Krise ein wenig Linderung zu verschaffen. Einer nicht genannten Quelle aus Regierungskreisen zu Folge gibt es Überlegungen eine  Sondersitzung einzuberufen um über einen Hilfskredit zu entscheiden. Dies könnte ein millionenschwerer Rettungsschirm sein. Offizielle Regierungsstellen äußerten sich nicht hierzu.

Abgelegt unter Alemanish Empire, Montana | 1 Kommentar »

[Leichtathletik-Liga] Pottyland ersetzt Tengoku in der Leichtathletik-Liga 2014

Erstellt von Owen McCoy am 5. März 2014

Carcas/Montana – Vor 3 Tagen kam eine Nachricht im Planungsbüro der Leichtathletik-Liga bei Jose Diaz an. In dieser wurde mitgeteilt, dass Tengoku nicht mehr als Ausrichter eines Meetings zur Verfügung steht. Ebenso zogen alle Athleten aus Tengoku ihre Anmeldung zurück.

Darauf hat sich Jose Diaz auf den Weg nach Pottyland gemacht, wo man Ihn signalisierte bei der Einladung, dass man auch gerne ein Meeting ausgerichtet hätte. Gesagt-getan, nun wird Pottyland im Juli 2014 das MEeting ausrichten.

 

Der Ligaleiter Diaz bedankt sich von ganzem Herzen, dass man sein Lebenstraum, mit 5 Meetings im Jahr doch ausrichten kann.

Weiterhin kann man sich immer noch anmelden bei der Leichtathletik-Liga bis zum 16.3.2014. Es sind bereits mehrere Sportler angemeldet, und man hofft noch auf weitere.

Abgelegt unter *Sport*, Bananaworld, Montana, Pottyland | Keine Kommentare »

[Montana] Diego de Anglia ist neuer Canciller von Montana

Erstellt von Owen McCoy am 28. Januar 2014

Carcas 28.01.204 – Am heutigen Tag wurde Diego de Anglia als neuer Canciller ernannt. Der Ernennung ging ein 3 tägiger Wahlgang voraus. Diego de Anglia setzte sich zum erstaunen vieler Monetanen gegen den Juarez Curbain Canciller a.D. durch.

Die Wahlbeteiligung lag bei 100%. 60% der Wähler haben für Diego de Anglia gestimmt.

Kurz nach bekannt werden der Wahlergebnisse ließ Juarez Curbain verlauten er stehe nicht für das Kabinett de Anglia zur Verfügung. Sein weiterer politischer Wertegang bleibt bisher ungewiss.

Diego de Anglia, welcher der PLP angehört, befindet sich nun in Sondierungsgesprächen für sein zukünftiges Kabinett.

Abgelegt unter *International*, Montana | Keine Kommentare »

[Montana] Asistencia hält 2 plus 2 Gipfeltreffen ab

Erstellt von Diego de Anglia am 8. Dezember 2013

Die Asistencia Pressestelle gibt folgendes bekannt:

Asistencia hält 2 plus 2 Gipfeltreffen ab

Auf Initiative des 1. Cancillers des Estado Libre de Montana Juarez Curbain findet in Carcas der 1. Asistencia Gipfel statt.

Dies ist bemerkenswert da die Asistencia seit ihrer Gründung mit diversen Widrigkeiten zu kämpfen hatte und sich dennoch nun gestärkt zu berappeln scheint.
Die Initiative des Cancillers Curbain soll Gemeinsamkeiten ausloten,die Gemeinschaft Asistencia zu vergrössern.
Eingeladen sind die Staaten Bundesrepublik Illyria und Sozialistische Republik Lättön.

Schauen wir ins Gestern der Asistencia :
Das ehemalige Principado verlor seinen Gründungsparter Königreich Victorien und demnach galt das Bündnis als mausetod – doch kam es mit dem Königreich Kush wieder wie Phönix aus der Asche.
Während Kush, unbeirrt der Propaganda des Kaiserbündnisses aus seinem aussenpolitischen Winterschlaf erwachte,und unteranderem Kontakte zur Bundesrepublik Illyria aufnahm,war das Principado Montana bemüht seinen Grundlagenvertrag mit dem Imperium Ladinorum beizubehalten.

Gehen wir ins Heute:
Montana ist kein Principado mehr sondern Republik – Kush ist immer noch Königreich mit sanften Reformschritten,verzeichnet aussenpolitische Erfolge und hat sein Staatsgebiet friedlich vergrössert.
Montana hat nach Zögern den Vertrag mit dem IL gekündigt – in kontroverser Diskussion und fährt auch einen neuen aussenpolitischen Kurs.

Was wurde bis dato erreicht ?
Die SR Lättön berät in ihrer Folket Kammare über den Beitritt,die Bundesrepublik Illyria hat den Beitritt zur Asistencia beschlossen.
Die Abrüstung des militärischen A Arsenals geht voran – Neuproduktion findet nicht statt.

Alles Friede Freude ?

Mitnichten – Kush reklamiert Führerschaft und bemängelt,zum Verdruss und Unverständnis eiinzelner Teilnehmer – das die Asistencia ein Bündnis des Handels,der Bildung,Kultur und des Austausches der Völker ist – zuletzt ein Militärbündnis.
Die Nutzung der Atomenergie sei,wenn – nur wirtschaftlich zu vertreten zB. in der Medizin oder zur Erzeugung von Strom/Wärme.

Wo war der Knackpunkt ?
Die Bundesrepublik Illyria – ein Staat,den man als *Wolf im Bärenpelz* schimpft, atomar überrrüstet – uneinsichtig und landfressend ?

Stimmt das ?

Es stimmt zum kleinen Teil: Die BR Illyria ist ein schlagkräftiger Staat der nach dem Motto *brüllen statt schmusen* vorgeht bei potenziellen Bedrohungen.
Es stimmt aber auch das die BR Illyria sich verpflichtet hat – sein militärisches A Programm einzustellen.
Die Unschädlichmachung der A Waffen übernimmt ua. auch Kush.

Erfolge des 2 plus 2 Gipfels:

Annäherung im Handelssektor
Reduktion des Militärs/Kooperation der Streitkräfte der Länder
Gemeinsame Aussenpolitik
Gemeinsame Pressearbeit

Weitere Informationen folgen.

Abgelegt unter *International*, Montana | Keine Kommentare »

Montaña kündigt Vertrag mit dem Imperium Ladinorum

Erstellt von FZ am 21. November 2013

Caracas – Montaña hat in einer knappem Kongressabstimmung den Grundlagenvertrag mit dem Imperium Ladinorum zum 29.11.2013 aufgekündigt.
Der Antrag, der vom Senator Diego de Anglia eingereicht wurde, begründet diese Kündigung mit der Tatsache, dass dass Imperium Ladinorum einen Vertrag mit dem Allemanish Empire hat, welches Atombombentests durchführte, die u. a. von Montaña und dem Imperium Ladinorum verurteilt wurden. Weiter führt er aus, dass dieses Bündnis zwischen dem IL und dem AE die sogenannte Asistencia, einem Bündnis bestehend aus u. a. Montaña und Kush, als feindlich betrachtet. Daher ist es nach Ansicht de Anglias nur konsequent, den bisherigen Vertrag mit dem IL zu kündigen.

Der Antragssteller äußerte sich nach erfolgreicher Abstimmung: „Ich müsste heucheln wenn mich dieses Ergebnis nicht befriedigt. Ich hege trotzdem die Hoffnung das sich in der Zukunft das Verhältnis vielleicht bessern wird,wenn eine neue Garde in den Staaten die Macht erhält.“

Der fuchsische Politikexperte Stefan Wichtelbrot meint dazu: „Ich finde es befremdlich, wenn man einen Vertrag kündigt, gleichzeitig aber darauf hofft, dass sich das Verhältnis verbessert. Sicher hätte es auch eine Aussprache der beiden Staaten getan, denn ein Verhältnis zueinander kann man nur verbessern oder erst aufrechterhalten, wenn man miteinander und nicht gegeneinander arbeitet. Die offene Äußerung de Anglias macht hierbei eher letzteren Eindruck. Damit verschärft sich die Lage im Orceanischen Raum weiter.“

Abgelegt unter *International*, Alemanish Empire, Montana | Keine Kommentare »

[Montana] – Juarez Curbain neuer Canciller von Montana

Erstellt von Owen McCoy am 28. Oktober 2013

JUAREZ CURBAIN ALS NEUER CANCILLER NACH WAHLSIEG VEREIDIGT!

Carcas. Am 27.10.2013 wurde Juarez Curbain (REP.) zum ersten Canciller des Estado vereidigt. Bei seiner Antrittsrede machte er bereits deutlich, dass er mehr nationale Einheit wünscht und auch den internationalen Frieden durch die Asistencia sichern möchte. Bei strahlenden Sonnenschein waren zahlreiche Burgúes und VIP des Archipelagos anwesend als Curbain die Eidesformel sprach und diese sogar abänderte, in dem er seinen Namen eingebaut hat.

Viele Politikologen sind sich noch uneins darüber in welche Richtung diese Regierung unter Canciller J. Curbain gehen kann. Die REPUBLICANO, deren Vorsitzender Curbain mittlerweile ist, mag damit zwar einen überraschenden Sieg eingefahren haben, dennoch wird der erste Congreso Nacional wohl keine Regierungsmehrheit, die sogenannte Canciller-Mehrheit finden.

Dem Estado steht wohl eine turbulente erste Legislatur Periode bevor. Völlig unklar ist im übrigen auch noch, welche Ministro der neuen Regierung angehören werden.

Bei der am gestiegen Abend, legendär zuende gegangenen Wahl wurde Curbain, bei einer Wahlbeteiligung von 100 % mit einer Absoluten Mehrheit von 100 % zum ersten Canciller gewählt. Zum ersten Mal in der Geschichte des Estado bzw. des Montanischen Staatswesen überhaupt, fand eine Wahlbeteiligung von 100 % statt.

Bei nur einem Kandidaten um dieses Hohe Amt ist dieses Ergebnis aber weniger berauschend als es klingt.

Abgelegt unter *International*, Montana | Keine Kommentare »

[Leichtathletik-Liga] 3. Meeting in Bananaworld

Erstellt von Owen McCoy am 27. Juli 2013

Carcas/Banania – Das 3. Meeting der Leichtathletik-Liga macht am 2.-4. August halt in Bananaworld. Die beiden Meetings vorher in Tir na nOg und Fuchsen haben schon sehr gute Leistungen hervor gebracht, ebenso gibt es in einigen Diziplinen bereits Favoriten, aber werden Sie in Bananaworld Ihrer Favoritenrolle gerecht werden?

Der örtliche Leiter Chun Dao, hat alles vorbereitet und freut sich auf das Meeting, er selber Gesamtführender der Liga und der 100m Diziplin.

Im Stadion in Kawaton/Carriba ist alles vorbereitet für schöne und spannende Wettkämpfe. „Wir erwarten viele Zuschauer, die unsere Athleten voran treiben und die Leistungen schätzen“, so Leichtathletik-Liga Organisator und Initiator Jose Diaz.

Abgelegt unter *Sport*, Bananaworld, Montana | Keine Kommentare »

[Alemanish Empire] Reisewarnung für Montana

Erstellt von ABC am 4. Juli 2013

Caster. Heute gab die kaiserliche Regierung eine Reisewarnung für das sich im Aufruhr befindliche  Fürstentum Montaña heraus. Somit reagiert die Regierung um den obersten Lorderzkanzler Bingham doch noch auf die seit Wochen durch Terroranschläge angespannte Situation auf dem Archipel. Das Kabinett bietet alemanischen Staatsbürgern, die sich auf den Montanian Islands aufhalten,  bei der Rückreise Unterstützung.

Jedoch wurde nicht  auf Grund der Anschläge die Reisewarnung herausgegeben sonder wegen der massiven Einschränkungen fundamentaler Grund- und Freiheitsrechten, die durch den sogenannten „obersten Führer“ President de Anglia angeordnet wurden.

Experten zufolge reagiert die Staatsführung um den Supreme Lordarchchancellor immer nervöser und misstrauischer auf den Kurs der montanischen Regierung, der von dem renommierten Staatstrechtsexperten Prof. Dr. James Irwing von der Caster University als Zitat: „Weg in eine brutal-technokratische Diktatur mit pseudodemokratischen Anstrich“, bezeichnet wurde.

Ob und welche weiteren Maßnahmen durch unsere Regierung auf Grund der Montaña-Krise getroffen werden bleibt abzuwarten.

Abgelegt unter Alemanish Empire, Montana | Keine Kommentare »

[Montana]Ausrufung des Ausnahmezustands

Erstellt von Diego de Anglia am 22. Juni 2013

Carcas,den 21.Juni 2013

Das Principado hält den Atem an.Verwirrt schauen die Bürger zum Palais de Principe.

Unruhen herrschen in Tierra Para,was macht der Principe?Nichts,obwohl er könnte !

Der Presidente,bemüht den Artikel 2o und leitet  im Congreso National den Antrag auf Ausnahmezustand ein.

So kurios wie passiert – dem wurde entsprochen,ab heute Abend hat das Principado einen Maximo Lider..

Was geschieht nun in Montana ?Bricht sich die Diffamierung die an Mobbing gleicht bahn,die vorher erfolgte ?

Wird Presidente de Anglia sein wahres Gesicht zeigen,wie einige unken,oder versuchen das Land zu beruhigen ?

Bekommt das Principado die Kurve ?Wir werden darüber berichten.

Abgelegt unter Montana | Keine Kommentare »

[Montana] Droht der Zusammenbruch??

Erstellt von Owen McCoy am 20. Juni 2013

Carcas/Tierra Para – Wie bekannt wurde kam es im „Neuen Land“ Tierra Para zu Anschlägen auf die Villa von Juarez Curbain und den Turm des Sitzes des Gouvereurs Palastes. Beide Gebädue sind einegstürzt und ausgebrannt.

Es wurden sofort Ermittlungen aufgenommen, aber bisher wurden noch nichts brauchbares gefunden. Unterdessen durchforstet das Militär in Zusammenarbeit mit der Polizei Tierra Para um eventl. die Täter zu finden.
Nach diesem Anschlag hat der Gobernador Juarez Curbain die Verfügung über Tierra Para ausgerufen, sodass es ab 20Uhr Ausgangssperre und weitere Sanktionen gibt. Dieser Zustand gilt solange bis es wieder aufgehoben wird.

Der Congresso rief gestern den Ausnahmezustand aus, sodass der Presidente einige Gesetz teilweise oder gänzlich außer Kraft setzen kann, diese „Macht“ muss er nach spätestens 6 Monaten wieder aufgehoben werden. Bevor der Presidente alle Rechte hat, außer die Grundrechte außer Kraft zu setzen muss der Princepe noch zustimmen.

Alle Aktionen und Gegenaktionen lässt verschiedene Gruppe stärker bzw. präsenter werden, neben den Terroristen, gibt es einige Menschen in der Bevölkerung die Diktatur befürworten, andere sehen den Princepe als oberste Instanz und andere reden von Republik.

Wie dieser Konflikt bzw. Terrorakt endet, kann keiner sagen, auf jeden Fall werden wir Sie informieren, sobald es etwas neues gibt.

Abgelegt unter *International*, Montana | Keine Kommentare »

[Principado Montana]Bekanntmachung zur Beisetzung

Erstellt von Diego de Anglia am 19. März 2013

Sehr spät, nach stundenlangen Beratungen zwischen dem Consejero J. Curbain und der amtierenden Regierung de Anglia um den offiziellen Text,veröffentlichte der Consejero J. Curbain folgenden Text :

Invitación

Señoras y señores,
Amigos de todo el mundo,

wir nehmen Abschied von unserer Princesa.

Am 15. März 2013 kam Princesa Catalina VII. von Montana ums Leben, und das Principado trauert seither um sein Staatsoberhaupt.

Aus diesem traurigen Anlass möchten wir Sie dazu einladen, der Trauerfeierlichkeit und Beisetzung am 22.03.2013 um 18 Uhr in der Cathedrale San Salvador in Carcas beizuwohnen.

Die Beisetzung von Catalina VII. wird wie es Tradition ist,in der Krypta der Cathedrale im kreise der Fürstenfamilie stattfinden.

Wenn Sie als Burgués oder als befreundete Nationen an den Trauerfeierlichkeiten teilnehmen möchten,so würden dies die Fürstenfamilie,die montanische Regierung und das montanische Volk dankbar begrüssen.

Atentamente,

Juarez Curbain
Concejero de Principado

Was die Presse jedoch noch weitaus mehr interessiert ist – Wer wird neue Princesa/Principe dieses von einigen Personen despektierlich als  *Bananenstaat*  geschmähten Archipels,das sich trotzdem zu einem schmucken Staat gemausert hat,der im In und Ausland potente Freunde und Verbündete an seiner Seite hat.

Wir werden darüber berichten.

Abgelegt unter Montana | Keine Kommentare »