MN-Nachrichten

Nachrichten aus der Mikronationalen Welt

  • Meta

  • Kategorien

  • Nachrichten-Kalender

    Juni 2019
    M D M D F S S
    « Mai    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
  • Abonnieren

[Albernia] Regierungsumbildung

Erstellt von Le Monde am Donnerstag 21. November 2013

Holden Caulfield

Tories und Labour haben sich heute auf die erneute Bildung einer gemeinsamen Regierung geeinigt. So soll nach dem Willen der Parteien zukünftig Holden Morrisey Caulfield das Kabinett verstärken.

Übereinstimmend erklären die Parteivorsitzenden Nessie Dyce (Tories) und Holden Caulfield (Labour) dazu: „Die beiden Parteien sind der festen Überzeugung, dass wir gemeinsam eine erfolgreiche Politik für das Kingdom gestalten können. In Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass eine Regierung breit in der Gesellschaft verankert ist, um notwendige Impulse für das aktive gesellschaftliche Zusammenleben zu setzen. Tories und Labour wollen auch an frühere Regierungserfolge anknüpfen und – trotz mancher inhaltlicher Unterschiede – eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle des Landes pflegen.“

Eine Regierungsumbildung war aus Sicht der Konservativen nicht zu letzt auch durch die anhaltende Unpässlichkeit der derzeitigen Außenministerin notwendig geworden. Dyce dazu weiter: „Als Prime Minister ist es meine Pflicht, ein Regierungsteam zusammenzustellen, von dem ich glaube, dass es die bevorstehenden Aufgaben engagiert angehen wird. Es gilt, dass der Umsichtige sich in dieser stets unvollkommenen Welt so lange mit dem Guten begnügt, bis ihm das Bessere zu erreichen Zeit und Umstände begünstigen. Mit Mr Caulfield konnte ich einen Minister für das Kabinett gewinnen, der ein weithin anerkannter Fachmann für Außen- und Sicherheitspolitik ist. Trotz politisch unterschiedlicher Auffassungen, halte ich ihn für einen Gewinn für die Regierung Ihrer Majestät.“

Caulfield sprach von einem wichtigen und mutigen Schritt auf dem Weg zur Stabilisierung des Königreichs. „Die Labour Party spricht der Premierministerin hierfür ihre Anerkennung aus“, sagte Caulfield in Aldenroth. Caulfield und Dyce seien sich einig, dass die Krise bei entsprechendem politischen Willen in den Parteizentralen überwindbar wäre.

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um eine Antwort zu hinterlassen.