MN-Nachrichten

Nachrichten aus der Mikronationalen Welt

  • Meta

  • Kategorien

  • Nachrichten-Kalender

    August 2019
    M D M D F S S
    « Jun    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Abonnieren

[Aquatropolis] Balakonier wird Landesmeister im Fechten

Erstellt von Nr.1 am Dienstag 27. Februar 2007

Weniger blutig als das letzte Turnier ging heute abend die aquatropolisische Landesmeisterschaft 2007 im Mikrofechtsport auf Neubergen zu Ende. Ganz im historischen Rahmen des Barock, verlebten Gäste des IFB (Internationaler Fechtsport Bund) und Sportler ein verlängertes Wochenende in einer anderen Zeit. Einen Wermutstropfen gab es dann aber doch. So wurden einige Sportler wegen Formfehler disqualifiziert. Verbandspräsident Driwinski von Düsterstein versprach, die Anmelderegularien in Zukunft präziser zu handhaben, daß solche traurigen Schicksale sich nicht wiederholten.

Völlig überraschend gewann der balakonische Sportler Mort Sudakra den Landesmeistertitel. Nachdem die eigentlichen Favoriten Wilhelm Klink (Weltmeister 2006) und Leonid Hirschie Molotow (Vizeweltmeister 2006) aus persönlichen Gründen nicht antreten konnten, gingen die WM Bronzemedaillen-Gewinner des vorjahres Cemal Bilgin und Thorfynn Taake als gehandelte Turniersieger an den Start. Von ihnen konnte sich jedoch nur Cemal Bilgin einen Platz auf dem Treppchen sichern.

Die Einzelwertungen:

  • Landesmeister: Mort Suidakra (Balakonien)
  • Landesvizemeister: Franz Leopold XIV. (Aquatropolis)
  • Bronze: Cemal Bilgin (Ozeania GF) und Ghandil Wao Van’hia (Gelbes Reich)

In der Mannschaftswertung mochte das aquatropolisische Team trotz starker Teilnehmerzahl an seinen Erfolg vom Vorjahr nicht anknüpfen. Das Team wurde siesmal von der Balakonischen Mannschaft überholt.

Mannschaftswertung:

  • 1. Platz: Balakonien
  • 2. Platz: Aquatropolis
  • 3. Plätze Gelbes Reich & Ozeania (GF)

„Diedisqualifizeirenden Formfehler sind sehr traurig, aber insgesamt empfand ich die Meisterschaft als Erfolg. Mit der Erfahrung lernen auch wir. Ähnliche Vorkommnisse wird es das nächste Mal nicht geben.“, so IFB Pressesprecher Jack Moro. Der IFB gab auch bekannt, nach auswärtigen Vereinen Ausschau zu halten, um den Fechtsport voranzutreiben. So wäre es denkbar, dieses Jahr weitere Landesmeisterschaften in anderen Nationen folgen zu lassen.

Ein großes Dankeschön sprachen auch alle Beteiligten an die Sponsorengruppe aus, die zahlreich und mit ansehnlichen Geld– und Sachpreisen das Turnier erst möglich machten. Insbesondere bedankt sich der Verband beim Flugunternehmen Nine Seas International, dem Podcast Nachrichtenmagazin RTA – Radio-Televisiun Ascaaruniac, dem Phoenixverlag aus Balakonien, der Scorpio Industries Firmengruppe aus Endland, dem Sojus Automobilwerk aus der USSRAT und dem Aquatropolis Glücks Casino.
Weitere und vor allem aktuelle Informationen finden Interessierte Fechtsportler und Sponsoren unter: www.mikrofechtsport.de.vu

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um eine Antwort zu hinterlassen.