Koskow- Die V. Dumawahlen brachten zwar keine Überraschung, aber es sind wieder zwei Parteien in der Duma vertreten. Die Demokratische Partei erhielt 66% der Wählerstimmen, die Konservative Partei 33%.
Somit büßt die DPA ihre absolute Mehrheit, die derzeit bei 113 Stimmen liegt ein und ist auf die Zusammenarbeit mit ihrem Provinzdelegierten, der ebenfalls in der Duma sitzt, stärker angewiesen.
Dennoch wird Ministerpräsident Isaoliwtsch (DPA) weiterhin durchregieren können.

Die Volksabstimmung über den Beitritt Andros zur ARS, der Interessensgemeinschaft Renzianischer Staaten fand vollen Zuspruch. Das gab es in Andro bisher noch nie, da bei der letzten Volksabstimmung über den RdN dieser nur 46% Ja Stimmen erhielt und somit die absolute Mehrheit verfehlte.

Volksabstimmung und Wahlen hatten eine Beteiligung von 100% bei den registrierten Wählern. Anhand der Gesamtbevölkerung lag diese bei 55%.