Bajramska Gora – Granforesto (RTB) – Die zweite Saison der Badoslowanischen Fußballliga endete mit einer Riesensensation. Der Klub der kurtadischen Minderheit „Kurtadia Granforesto“ sicherte sich die Meisterschaft in der acht Teams aus drei Ländern (Badoslowanien, Priedgallen, Andro) umfassenden Liga.

Kurtadia Granforesto hatte den kleinsten Kader, das geringste Budget und das kleinste Stadion. Dennoch ließen die Kicker aus dem Kasttal die favorisierten Teams aus Badoslowanien, Andro und Priedgallen hinter sich. Hinter Kurtadia belegten die priedgallischen Teams Rapid Ziegenfurt und VfL Bad Münzberg die Plätze 2 und 3. Vorjahresmeister Granat Novigradec musste sich mit Rang 4 begnügen und das bekannteste Team Badoslowaniens die Kriveni Sokoli Badogradec endete gar als auf einem enttäuschenden sechsten Platz.

Der Jubel in der autonomen Region der Kurtaden kennt keine Grenzen. Für viele badoslowanische Nationalisten stellt der Gewinn der Meisterschaft für den Klub der nationalen Minderheit ein Schlag ins Gesicht dar. Für Autonomiebestrebungen der Kurtaden ist dieser Sieg Wasser auf ihre Mühlen. Hinter vorgehaltener Hand wird in Kurtadien sogar ein eigener Sportverband mit eigenem Nationalteam gefordert, da Spieler der indigenen Minderheit bisher so gut wie nie in das badoslowanische Nationalteam berufen wurden.

Nach zwei Austragungen erfüllt die BFL nun die Voraussetzungen für eine Zulassung zur VMF. Ein entsprechende Anfrage wurde vom Badoslowanischen Fußballverband bereits gestellt, ist aber noch unbeantwortet. Die dritte Saison der BFL soll im Mai/Juni 2011 starten.


Die Abschlusstabelle:

1. Kurtadia Granforesto 29 Punkte
2. Rapid Ziegenfurt (P) 28 “
3. VfL Bad Münzberg (P) 26 “
4. SKV Granat Novigradec (TV) 23 “
5. Schachtar Olenhorod (P) 23 “
6. Kriveni Sokoli Badogradec 18 “
7. FC Mind Sestrow (A) 11
8. Uranus Bajramska Gora 2 “

A = Andro
P = Priedgallen
TV = Titelverteidiger
keine Angabe der Nation = badoslowanischer Klub