Banania – Der mittlerweile fünfte Wahldurchgang zum Exekutivdirektor der OIK hat am vergangenden Sonntag sein Ende gefunden. Nachdem in den vier vorherigen Wahlen, samt Neukandidaturen, Rücktritten usw., kein eindeutiger Kandidat von den Delegierten gewählt wurde, fand es nun ein Ende.

Für diesen Wahldurchgang traten insgesamt vier Bewerber an. Als erster kandidierte Erich Boneker gefolgt von Chun Dao aus Bananaworld. Ebenso Attila Saxburger aus Turanien und Paolo Lisander aus Kaputistan.
Nach der ersten nennenswerten Wahlbeteiligung zog Saxburger als klarer Favorit voran. Doch die nächsten Delegierten gaben Ihre Stimme der Banane. Schliesslich zeichnete sich ab, dass die Wahl wohl zwischen Saxburger und Dao sich entscheiden wird. Beide lieferten sich ein regelrechtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Dao holte auf, dann gab es Stimmgleichheit und es wurde schon das Schlimmste befürchtet, ehe Dao an Saxburger mit einer Stimme vorbeizog. Doch dieser holte wieder auf und lag gestern mit zwei Stimmen vorne. Doch einige Delegierte haben noch nicht abgestimmt. Schliesslich fand die Wahl ein knappes Ende und Dao darf nun das Amt des Exekutivdirektor für die nächste Amtszeit, welche bis zum 15.02.2010 andauert, ausüben.