[Xinhai] Im Verlauf des gestrigen Tages ließ die Xinhainesische Regierung über das staatliche Fernsehen die Meldung verbreiten, dass das Zentralkomitee eine Resolution beschlossen habe, welche den „Wunsch der unterdrückten und misshandelten Almachen unterstützt, in einem vereinten Chinopien unter der Volksmacht zu leben“.  Die staatliche Propaganda, für die meisten Bürger Xinhais einzige Informationsquelle, erklärte,  dass das Zentralkomitee damit seine Meinung zum Ausdruck bringe, dass dem androsischen Expansionismus vernichtet werden müsse. Der Republik Andro warf das Medium ferner vor, neben dem almachischen Volk auch andere Völkerschaften in Sklaverei zu halten und nach Astor oder Dreibürgen zu verkaufen. (weiter)