MN-Nachrichten

Nachrichten aus der Mikronationalen Welt

  • Meta

  • Kategorien

  • Nachrichten-Kalender

    Januar 2019
    M D M D F S S
    « Dez    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Abonnieren

Pakt beansprucht Pol

Erstellt von Le Monde am Sonntag 2. Dezember 2012

Die Regierungen der SDR und Severaniens gaben bekannt, im Martinsthaler Pakt ebenfalls einen Anspruch auf den Pol erheben zu wollen.

Präsident Bojidar Ivankovic hat im Rahmen einer groß angelegten Schiffsparade in der vesteranischen Hafenstadt Krajlovac die Nationen der Welt aufgerufen, ihren Menschen zu dienen und nicht rücksichtslos über sie zu herrschen. Trotz seines Aufrufs zu Frieden und Gerechtigkeit, wurden ein paar Spitzen gegen den Westen gerichtet.

Die aktuellen Krisen der Welt ergäben sich aus den selbsternannten Zentren der Macht, die den Blick für die realen geopolitischen Verhältnisse verloren hätten. Sie ergäben sich aus der moralischen Einschüchterung durch die selbsternannten Mächte, so Ivankovic.

Severaniens Präsident lobte Andro, das vergangene Woche aus der Polkonvention ausgetreten war: “Ich begrüße ausdrücklich die Handlungen unserer staranischen Brüder aus Andro”. Severanien werde sich international niemandem ethisch und moralisch unterwerfen. “Keiner G4, keinem Nordanikrat, keiner Polkonvention, noch sonst irgendeinem selbsternannten Führungskonvent, das den Anspruch erhebt, die Interessen der Menschheit zu vertreten und dabei bewusst über die Staaten und Systeme hinwegsieht, die allem Anschein nach nicht in ihre selbstgewählte elitäre Gemeinschaft gehören.”

Er schloss die Rede mit den Worten: “Wir, die Regierungen der Schwyzerischen Demokratsichen Republik und der Sozialistischen Bundesrepublik Severanien, geben hiermit bekannt, dass wir uns im Bündnis für Freundschaft, Beistand und Zusammenarbeit in Martinsthal dafür einsetzen werden, ebenfalls einen Anspruch auf den Pol zu erheben.”

Ein Kommentar zu “Pakt beansprucht Pol”

  1. AndTickIt sagt:

    Hier berichtet die SDR etwas völlig anderes:
    »Das Außenministerium der Schwyzerischen Demokratischen Republik gibt bekannt, dass die weltweite Krise um den Pol nicht als solche angesehen wird. Es handelt sich nur um eine handvoll Staaten, die meinen, den Pol beanspruchen zu dürfen. Der Pol ist keine Ware, sondern ein Geschenk der Natur. Kein Staat hat das Recht, ihn zu beanspruchen, egal aus welchen Gründen. Die Reaktion der Weltgemeinschaft muss groß werden.«
    http://www.sdr.mn-welt.de/forum/thread.php?threadid=570&hilight=pol

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um eine Antwort zu hinterlassen.