Wolfenstein-City. Die Volksrepublik Wolfenstein entledigt sich teilweise des generischen Maskulinums zugunsten des Femininums und rangiert damit an der Spitze frauenfreundlicher Staaten. Männliche Berufsbezeichnungen werden sukzessive durch weibliche ausgetauscht. Statt Herr Genosse Vorsitzender, wird nun unter anderem die weibliche Anrede Herr Genossin Vorsitzende verwendet. Diesen progressiven Schritt in eine gleichberechtigte Gesellschaft, verdanken die Wolfensteiner der sozialistischen Gleichstellungsbeauftragten, Genossin Rudolf Höhnli, welcher sich bei ihrem Antrag auf eine Regelung einer ausländischen Universität berief. Sie oder er selbst, zeigte sich überrascht von seinem/ihrem Antragserfolg. „Auch wenn der Sozialismus in Wolfenstein schon perfekt ist, so sehe ich das generische Femininum als Feinschliff am Staatswerk.“ Wolfenstein hofft nun auf einejn regen Zulauf weiblicher Neubürger. Bleibt dieser aus, hat es zumindest Ersatz in der Sprache.