MN-Nachrichten

Nachrichten aus der Mikronationalen Welt

  • Meta

  • Kategorien

  • Nachrichten-Kalender

    Dezember 2017
    M D M D F S S
    « Nov    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Abonnieren

Archiv für die '*Sport*' Kategorie

[Tir na nÒg] Großes nÒgelball Tunier am 9.9.2017 zum Geburtstag von Tir na nÒg

Erstellt von Owen McCoy am 22. August 2017

Hiermit lade ich, stellvertretend für den Großrat Sidd, alle Völker der Welt, damit wir unseren 18. Geburtstag!
Tir ist endlich volljährig und das wollen wir sehr ausgiebig feiern mit einem großen nÒgelBall-Tunier.

Es wird eine Festmeile in Droch Aimsir geben, wo wir eine ganze Woche feiern werden, die landestypischen Traditionen, Kultur und Bräuche gezeigt werden, sodass wir uns alle ein Bild von unserem Weltoffenen und Toleranten Tir zeigen können.

In diesem Thread kann sich jeder auch anmelden, der gerne beim nògelball Tunier teilnehmen möchte.

Abgelegt unter *International*, *Kultur*, *Sonstiges*, *Sport* | Kommentare deaktiviert für [Tir na nÒg] Großes nÒgelball Tunier am 9.9.2017 zum Geburtstag von Tir na nÒg

[PFF] Laifite gewinnt Heimrennen in Slán Léat (Tir Na nÓg)!

Erstellt von PFF am 21. Mai 2017

Die LARCA-Dominanz ist gebrochen – und das ausgerechnet von Sinéad Laifite (Grüne Pfeile)! Die junge Fahrerin aus Tir Na nÓg, die bereits im ersten Rennen Chancen auf den Sieg hatte, war jedoch bis jetzt vom Pech verfolgt und geriet oft unverschuldet in Kollisionen – doch dies scheint nun vorbei! Linus Crane (CRT) sichert sich den zweiten Platz, Eddy de Burgh (FU Tir) den Dritten. Braimbillagh (Hütter) wird Vierter. Zum ersten Mal befindet sich kein LARCA-Pilot in den Punkten.

Crane, der sich für die Pole-Position qualifiertert hatte, konnte die entfesselt fahrende Laifite nur für wenige Runden hinter sich halten, musste sie dann jedoch ziehen lassen. Ó Fiaich startete phantastisch, verlor jedoch seine Punktechancen durch eine Kollision mit Fulleroni (Motari Union) schon kurz nach dem Start. Zum Ende der ersten Runde kam es zu einer Massenkollision, in der Grace MacFadden (CRT), Stefano Montalcino (GDM) und Chris Reilly (FU Tir) beteiligt waren. Alle drei schieden aus dem Rennen aus. Kurz danach kolliderte Darius al Syrte mit hoher Geschwindigkeit mit dem langsam die Box verlassenden Polowski (Milik-HRT), was ebenfalls die Rennen der beiden beendete.

Größter Schreckmoment war jedoch zweifellos die Explosion der Batterie Faruk Fasuls, der ihn fast senkrecht in die Luft katapultierte und zum Glück wieder auf allen vier Rädern landen ließ. Der Fahrer aus Kush blieb unverletzt; Hütter Elektronik ordnete sofort eine umfassende Untersuchung des Vorfalls an.

Am Ende gewann Sinéad Laifite jedoch den Slán Léat ePrix – ihr erster Sieg im PFF, und das auch noch im Heimrennen.

„Es ist einfach unglaublich, die Stimmung, die Leute, der Wagen – heute hat alles gepasst, und jetzt muss es wohl offiziell sein dass mit den Grünen Pfeilen nicht zu spaßen ist!“, verkündete sie ausgelassen im Interview.

Enttäuscht zeigten sich die LARCA-Fahrer. „Heute hat es weder für mich noch für Krönemann gereicht, aber jeder hat mal Pech, auf nach Hohenfriedberg in zwei Wochen, da werden wir wieder ganz oben sein!“, sagte Möhwald selbstbewusst auf der Pressekonferenz.

Das nächste Rennen findet am 4. Juni 2017 in Landsberg, Hohenfriedberg statt.

 

 

Abgelegt unter *Sport* | Kommentare deaktiviert für [PFF] Laifite gewinnt Heimrennen in Slán Léat (Tir Na nÓg)!

[PFF] Möhwald siegt in Manuri City!

Erstellt von PFF am 14. Mai 2017

Auch das zweite Rennen des PFF entschied ein LARCA-Pilot für sich; Philipp Möhwald. Beim Heim-ePrix konnte zwar Krönemann (LARCA/Demokratische Union) keine nennenswerten Leistungen erreichen (Platz 12)Da, sein Teamkollege dafür um so mehr. Der Newcomer CRT (Caledonia) sorgte mit Platz 2 für Grace MacFadden für die vielleicht größte Sensation des Rennens. Dritter wurde Eddy de Burgh (FU Tir/Tir Na nÓg).

Braimbillagh (Hütter/Tir Na nÓg), der schon vor einigen Tagen öffentlich über seinen Rücktritt nachdachte, machte seinem Ruf noch einmal Ehre, qualifizierte sich für Rang 4 und beendete das Rennen dort auch, nachdem er zwischenzeitlich weit zurückgefallen war. Ó Fiaichs (Hütter/Tir Na nÓg) Aufholjagd wurde durch einen Frontflügelschaden am Ende des Rennens beendet, nachdem er sich von Platz 21 vorgekämpft hatte. Dan Dielrick (ZV/South-Western Islands) und Faruk Fasul (Kush) holten für ihre Teams mit Rang 5 und 6 die ersten Punkte. Polowski (Milik-HRT/Hohenfriedberg) entschied sich trotz seines Fahrradunfalls zum Antritt, kam jedoch über Platz 13 nicht hinaus. Zu einer unschönen Situation kam es gegen Ende des Rennens, als Tago Fernandez (KOWAG/Dreibürgen) sein rechtes Vorderrad abriss, jedoch mit dem beschädigten Auto noch fast eine halbe Runde weiterollte und so das Feld extrem verlangsamte sowie die hinter ihm fahrenden Autos aufhielt. Als Reaktion verhängte die PFF-Leitung eine Disqualifikation für ihn für das nächste Rennen in Tir Na nÓg. Von Lichtburg, sein Teamkollege, ist nicht betroffen und wird normal starten.

„Wannsinn – die Stimmung, die Leute – es ist unglaublich!“, so Möhwald auf der Pressekonferenz. „Mit Buadhach [Braimbillagh] und Michael [Athanasius] im Rücken hätte ich nicht gedacht es zu schaffen, aber das war wohl die Hilfe der dritten Fahrer auf den Tribünen!“.

„Das Auto lief nicht gut, eine Schande, gerade hier zuhause, aber dafür freue ich mich für Philipp [Möhwald] um so mehr! Er ist ein super Rennen gefahren und führt jetzt die Meisterschaft an. Ich glaube, unser Team hat für diese Saison alles richtig gemacht, und ich sehe gute Chancen, dass einer von uns den Titel gewinnt!“ – Krönemann auf der Pressekonferenz.

Durch den Sieg übernimmt Möhwald mit 12 Punkten die Führung in der Fahrerwertung vor Krönemann mit 10 und Ó Fiaich mit 8 Punkten. Dieser liegt punktegleich mit MacFadden (4. Platz). Fünfter ist Mike Drees, der ebenfalls punktgleich mit Eddy de Burgh liegt (6 pts).

Das nächste Rennen findet am 21. Mai 2017 in Slán Leát, Tir Na nÓg statt.

 

 

Abgelegt unter *Sport* | Kommentare deaktiviert für [PFF] Möhwald siegt in Manuri City!

[PFF] Krönemann gewinnt den Backarra ePrix

Erstellt von PFF am 1. Mai 2017

Maximilian Krönemann (LARCA/Demokratische Union) hat das erste Rennen des Pokal für Frieden und Freundschaft gewonnen. Nach einem rundenlangen Kampf mit Michael Athanasius (Rapid/Turanien) und Séamus Ó Fiaich (Hütter/Tir Na nÓg) setzte er sich letztendlich durch und entschied das Rennen auf den South-Western Islands für sich.

Mike Drees (Motari Union/Fuchsen) komplettierte das Podium mit Rang drei. Vierter wurde Lukasz Blaszczykowski (Milik-HRT/Hohenfriedberg), Fünfter Krönemanns Teamkollege Philipp Möhwald. Die Top 6 beendete Chris Reilly (Freie Universität Tir/Tir Na nÓg). Polesetterin Sinéad Laifite (Grüne Pfeile/Tir Na nÓg) fiel bereits kurz nach dem Start auf den dritten Rang zurück und kollidierte später mit Buadhach Braimbillagh (Hütter), was ihr Rennen de-facto beendete. Athanasius Technik versagte ungefähr nach der Hälfte des Rennens und er verlor den sicheren Sieg an Krönemann.

„Es war ein tolles Rennen, das Auto war fantastisch und wir werden alles daran setzen, diesen Erfolg zu wiederholen!“, sagte er auf der anschließenden Pressekonferenz. Séamus Ó Fiaich freut sich „…auf weitere Duelle mit Maximilian. Er ist ein toller Fahrer, und die Meisterschaft könnte sich erst im letzten Rennen entscheiden!“

Mit diesem Sieg setzt er sich in der Fahrerwertung mit zehn Punkten an die Spitze. Zwei Punkte dahinter befindet sich Séamus Ó Fiaich, mit sechs Punkten auf dem dritten Rang Mike Drees. Bei den Konstrukteuren führt LARCA mit zwölf vor Hütter mit acht Punkten.

Das nächste Rennen findet am 14. Mai 2017 in Manuri City in der Demokratischen Union statt.

Abgelegt unter *Sport* | Kommentare deaktiviert für [PFF] Krönemann gewinnt den Backarra ePrix

[Leichtathletik-Liga] 2. Meeting erfolgreich in Pottyland durchgeführt

Erstellt von Owen McCoy am 27. August 2014

Pottyland/Montana – Vergangene Woche fand in Pottyland das 2. Meeting der Leichtathletik-Liga 2014 statt. Bei diesem Meeting gab es leider relativ wenige Teilnehmer, aber das störte die sportbegeisterten Leute aus Pottyland weniger. Die Stimmung bei dem Wettkämpfen waren super und gut besucht, sicherlich auch wegen der Lokalmatadorin Valerie Bannister.

 

Die Ergebnisse im einzelnen:

Ergebnis Kugelstoßen

  1. Mario Steiner aus der Bundesrepublik Illyria (22,7 Meter)
  2. Idris I.aus dem Königreich Kush (22,4 Meter)

Ergebnis Weitsprung

  1. Jose Diaz aus Montana (8,72 Meter)
  2. Valerie Bannister aus dem Königreich Pottyland (8,29 Meter)
  3. Chun „Das Nashorn“ Dao aus Bananaworld (6,48 Meter)

Ergebnis 100-Meter-Lauf

  1. Jose Diaz aus Montana (9,98 Sekunden)
  2. Valerie Bannister aus dem Königreich Pottyland (10 Sekunden)
  3. Chun „Das Nashorn“ Dao aus Bananaworld (10,24 Sekunden)

Ergebnis Diskuswurf

  1. Idris I. aus dem Königreich Kush (72 Meter)

Ergebnis Stabhochsprung

  1. Valerie Bannister aus Pottyland (5,70 Meter)

 

 

Das nächste Meeting findet in Turanien im September statt.

*SO*Dafür kann und sollte natürlich gesetzt werden*SO*

 

Abgelegt unter *Sport*, Montana, Pottyland, Turanien | Keine Kommentare »

[Formel A] Doppelsieg für AMC Racing

Erstellt von MNRV am 4. Mai 2014

Auf dem „Puerto Circle“ in der Demokratischen fuhr AMC Racing beim ersten Rennen einen Doppelsieg ein. Für das Team von Janine Kissberg holte Chmul Pansen den 1. Platz, während sich sein Teamkollege Jack Russel auf dem 2. Platz wiederfand.

Der Favorit für diese Rennserie, Hohenburg-Lohe, die bei der letzten Saison den Konstrukteurstitel holten, war ebenfalls überzeugend. Gerd Berger holte den 4. , Jochen Rindt den 6. Platz. Hohenburg-Lohe steht nun in der Konstrukteurswertung auf Rang 2. Teammanagerin Carmen von Hohenburg-Lohe sagte nach dem Rennen den Medien, dass sie mit dem Rennen überaus zufrieden ist, nach der langen Pause müssen sich die Jungs erst wieder einfahren.

Während diese beiden Teams jubelten, enttäuschten 2 Teams komplett: MWT Sport aus Dreibürgen und die Lokalmartadoren von Puerto holten keine Punkte. Puerto hatte doppelt Pech, weil Christoph Tupf kurz vor Schluss in die Wand raste.

 

Die Ergebnisse gibt es hier, den Gesamtstand kann man hier bewundern. Im Mai geht es beim Großen Preis von Fuchsen weiter.

 

Abgelegt unter *Sport* | Keine Kommentare »

Die „Formel A“ ist wieder da!

Erstellt von MNRV am 22. April 2014

Am Sonntag findet auf den Westlichen Inseln nach 4 Jahren wieder mal das erste Rennen der wiedergegründeten Formel A statt. Mit dabei sind 12 Teams aus 8 Ländern, darunter die aktuellen Konstrukteursweltmeister „Hohenburg-Lohe“ (Damals GRC Arcor), der Weltmeiter der 1. Saison Jochen Rindt  und der Vizeweltmeister der 2. Saison Gerd Berger (Beide Hohenburg-Lohe).

 

Wir hoffen auf eine spannende Saison; die Fahrer, das Regelwerk, der Kalender und der Gesamtpunktestand ist auf mnrv.jimdo.com nachzulesen.

Abgelegt unter *Sport*, {in eigener Sache} | Keine Kommentare »

[Leichtathletik-Liga] Pottyland ersetzt Tengoku in der Leichtathletik-Liga 2014

Erstellt von Owen McCoy am 5. März 2014

Carcas/Montana – Vor 3 Tagen kam eine Nachricht im Planungsbüro der Leichtathletik-Liga bei Jose Diaz an. In dieser wurde mitgeteilt, dass Tengoku nicht mehr als Ausrichter eines Meetings zur Verfügung steht. Ebenso zogen alle Athleten aus Tengoku ihre Anmeldung zurück.

Darauf hat sich Jose Diaz auf den Weg nach Pottyland gemacht, wo man Ihn signalisierte bei der Einladung, dass man auch gerne ein Meeting ausgerichtet hätte. Gesagt-getan, nun wird Pottyland im Juli 2014 das MEeting ausrichten.

 

Der Ligaleiter Diaz bedankt sich von ganzem Herzen, dass man sein Lebenstraum, mit 5 Meetings im Jahr doch ausrichten kann.

Weiterhin kann man sich immer noch anmelden bei der Leichtathletik-Liga bis zum 16.3.2014. Es sind bereits mehrere Sportler angemeldet, und man hofft noch auf weitere.

Abgelegt unter *Sport*, Bananaworld, Montana, Pottyland | Keine Kommentare »

Igelburg ehrt die Meister! – 1.FC Union Igelburg Meister der IOL

Erstellt von Freie Presse Agentur Cöpenick am 28. Februar 2014

Aus der Freien Republik ging einst mit die Idee der Liga des Südens hervor. Es ist die erste Frauenfußballiga. Dort wurde auch im letzten Jahr erstmalig die Internationale Oberliga ausgetragen. In diesem Jahr folgte die zweite Saison mit 7 regulären Mannschaften. Sicher gibt es größere Ligen, dafür wurde aber sehr hart um jeden Punkt gekämpft. In den letzten Spieltagen war dann aber nur noch eine Frage offen: Welcher 1.FC Union wird Meister. Aus dem Gastgeberland trat der 1.FC Union Amsir Brea an, der den Igelburgern auf den Fersen blieb. Am Ende reicht der Mannschaft aus Köpebick sogar eine derbe 3:8 Niederlage aus, um die Meisterschaft zu holen, da der Verfolgerverein verlor. Dies ist der erste internationale Titel für einen Verein aus der USSRAT. Mittlerweile durften sich Spieler und Trainer in das „Goldene Buch“ der Stadt eintragen. Alles in allem sehr erfreuliche und ein großer Erfolg für die Offenheit im Sport innerhalb der USSRAT. Nun gilt die Vorbereitugn der Frauschaft für die nächste Saison der Liga des Südens, bei der nun auch endlich mal der Titel geholt werden soll. Wir sind gespannt!

Freie Presse Igelburg

Abgelegt unter *Sport*, USSRAT | Keine Kommentare »

Die Schwyz bewirbt sich für die Winterolympiade 2014!

Erstellt von Schwyzerische Nachrichtenagentur am 26. Oktober 2013

Martinsthal – Partei- und Staatschef der SDR, Erich Bonecker, hat am Samstagabend nach einer Sitzung des Politbüros des  ZK der SEP kundgegeben, dass sich die SDR als Austragungsort der Microlympischen Winterspiele 2014 wird. Dazu seien bereits Investitionen in Höhe von rund 40 Millionen Mark der SDR vorgesehen. »Die Schwyzerische Demokratische Republik wird ihre Bewerbungsmappe in Kürze dem IMOC präsentieren«, so Erich Bonecker.

Abgelegt unter *International*, *Sport*, SDR | Keine Kommentare »

[Leichtathletik-Liga] 3. Meeting in Bananaworld

Erstellt von Owen McCoy am 27. Juli 2013

Carcas/Banania – Das 3. Meeting der Leichtathletik-Liga macht am 2.-4. August halt in Bananaworld. Die beiden Meetings vorher in Tir na nOg und Fuchsen haben schon sehr gute Leistungen hervor gebracht, ebenso gibt es in einigen Diziplinen bereits Favoriten, aber werden Sie in Bananaworld Ihrer Favoritenrolle gerecht werden?

Der örtliche Leiter Chun Dao, hat alles vorbereitet und freut sich auf das Meeting, er selber Gesamtführender der Liga und der 100m Diziplin.

Im Stadion in Kawaton/Carriba ist alles vorbereitet für schöne und spannende Wettkämpfe. „Wir erwarten viele Zuschauer, die unsere Athleten voran treiben und die Leistungen schätzen“, so Leichtathletik-Liga Organisator und Initiator Jose Diaz.

Abgelegt unter *Sport*, Bananaworld, Montana | Keine Kommentare »

[Severanien] Ein neues Sporthemd zur WM

Erstellt von vesti am 27. April 2013

trikot3

Zur Fußballweltmeisterschaft, die in diesem Jahr in Tengoku stattfindet, hat die severanische Fußballnationalmannschaft eine neues Trikot erhalten. Bundestrainer Ivo Bulatović stellte das Sporthemd am Freitag vor.

Das Sporthemd zeigt eine große severanische Bundesflagge und auf der linken Brustseite das Emblem des severanischen Fußballverbandes. Der Entwurf konnte sich gegen andere einfarbige und gestreifte Vorschläge durchsetzen, die auch einen roten Stern zeigten. Dieses Symbol ist auf dem nun vorgestellten Sporthemd nicht enthalten.

Die Herstellung des Trikots der Nationalmannschaft übernimmt der severanische Sportbekleidungshersteller sevspor. Zum ersten Mal kommt das Sporthemd am 30. April 2013 zum Einsatz, wenn die severanische Nationalmannschaft bei ihrem ersten Vorrundenspiel gegen Montana antritt.

Abgelegt unter *Sport*, Severanien | Keine Kommentare »

[Fuchsen] Erster Titel für Backburg, Randficht Vize-Meister

Erstellt von FZ am 15. Dezember 2012

Backburg, Klapsmühltal, Randficht – Die Saison 2012/I der Fuchsliga hat seinen Meister gefunden. Die Meisterschaft entschied sich am vorletzten Spieltag am 08.12. durch den Sieg von Backburg gegen Spam am Nerwer und der Niederlage Randfichts in Gartenspartenkirchen zu Gunsten des FC Backburg. Der heutige letzte Spieltag war demnach nur noch Nebensache, auch wenn Dynamo Randficht seinen dritten Vize-Meister-Titel gegen Klapsmühltal noch hätte verlieren können. Diesen konnte Randficht mit einem 3:0 Auswärtssieg in Spam jedoch noch sichern.

Weiterlesen »

Abgelegt unter *Sport*, Fuchsen | Keine Kommentare »

[Bananaworld] Team für die Winterspiele steht

Erstellt von bpd am 25. Februar 2012

Banania/Klapsmühltal – Seit gestern ist es offiziell. Bananaworld wird mit einem Team bei den diesjährigen Winterspielen in Fuchsen teilnehmen. Geführt wird die bananische Delegation von Graf Chun Dao, der bereits sehr große Erfahrungen im interµnationalen Sportbetrieb hat. Weitere Teilnehmer sind Gräfin Leoly und Marc Aurel.
Dao nimmt an allen Wettkämpfen außer Curling teil. Aurel dagegen startet beim Curling und beim Langlauf. Bananaworld wird dadurch bei jeder Einzeldisziplin vertreten sein. Die amtierende Außenministerin hüllt sich noch in Schweigen bei welchen Sportarten sie antritt.
Bereits vor einigen Tagen begannen die bananischen Athleten damit, ihr ausgeklügeltes Trainingsprogramm zu intensivieren. Während man Dao und Leoly relativ gute Chancen einräumt eine Medaille zu ergattern, hofft man Aurel einfach nur das er nichts kaputt macht. Dieser läßt sich von der geringen Erwartungshaltung allerdings nicht beirren, wie er im Kurzinterview erklärte. „Ich denke, daß nach oben und nach unten alles offen ist. Nach meiner Prognose könnte es so oder so ausgehen. Und ähhh, der Ball ist rund.“, so Aurel weiter.

Abgelegt unter *Sport*, Bananaworld, Fuchsen | Keine Kommentare »

[Bananaworld] Bananisches Team bei den Winterspielen in Fuchsen?

Erstellt von bpd am 23. Februar 2012

Banania/Klapsmühltal – Kurz nach Bekanntgabe des Austragungsortes der Winterspiele 2012 in Fuchsen, scheint sich in Bananaworld ein Team zu formieren. Sportskanone Graf Chun Dao und die nicht minder sportliche Außenministerin Leoly sollen sich schon angemeldet haben. Nach unseren Informationen wird Ex-Regierungspräsident Aurel ebenfalls an der Sportveranstaltung teilnehmen, wobei sich die Redaktion fragt bei welcher Sportart er antreten könnte, um einigermaßen gute Ergebnisse zu erzielen. Sein Büro war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen bzw. aufzufinden.
Inwiefern die drei prominienten Sportler bei den Winterspielen als Team auftreten, war vor Redaktionsschluss ebenfalls noch nicht klar.

Abgelegt unter *Sport*, Bananaworld | Keine Kommentare »

[Priedgallen/Münzberg] Herzogtum Neubadenburg erklärt sich zur Nation

Erstellt von Muenzberg am 1. Februar 2012

Lieljaunava/Ziegenfurt – Angesichts der zunehmenden Unabhängigkeitstendenzen Münzbergs hat sich das Herzogtum Neubadenburg deutlich von Münzburg abgegrenzt und sich zur Nation erklärt. Das Herzogtum Neubadenburg wurde 2009 aus den ehemaligen Münzberger Bezirken Unterjöhlheim und Bruchsele gegründet und die badonische Adelige Sophia von Badenburg als Herzogin eingesetzt. Nach dem Bürgerkrieg 2008 waren diese Bezirke kurzzeitig direkt von Priedgallen annektiert worden und haben daher seitdem eine ganz andere Entwicklung als der Rest des alten Fürstentums Münzberg durchgemacht. Herzogin Sophia von Badenburg verlangte heute in der priedgallischen Hauptstadt Lieljaunava die Anerkennung einer eigenen neubadenburgischen Nation in Priedgallen. Aus den geschichtlichen Erfahrungen, der Multikulturalität aus Münzbergern, Priedgallern, Taveliern und Badoniern, dem gemeinsamen Herrscherhaus und der eigenen territiorialen Selbstverwaltung habe sich eine neue regionale und nationale Identität entwickelt, die sich klar von Münzberg unterscheide, so die Herzogin. Dies müsse sich nun auch in der priedgallischen Verfassung niederschlagen. Da sich alle priedgallischen Regionen als Nationen begreifen, sei dieser Schritt nötig.

Als Ausdruck dieses neuen Nationalbewusstseins kündigte Sophia von Badenburg die Gründung einer neubadenburgischen Landespartei, die Verabschiedung einer eigenen Verfassung und einen eigenen Landtag für Neubadenburg an. Sophia von Badenburg verfügte zudem die Auflösung der beiden aus der Münzberger Zeit stammenden Städte Unterjöhlheim und Bruchsele. Diese werden in je drei administrative Einheiten mit neuen Namen aufgeteilt. In Miederburg, einem Teil Unterjöhlheims, soll eine eigene neubadenburger Landesuniversität entstehenn. Die Herzogin will zudem eine Neubadenburgische Akademie der Wissenschaften gründen, diese soll auch an einer Kodifizierung der lokalen Dialekte in einer einheitlichen Volkssprache arbeiten, die sich stark vom Münzberger Dialekt im Norden unterscheiden soll. Im Bereich Sport sollen neue Vereine und Sportstätten entstehen und es wurde verlangt, dass Neubadenburg analog zu Münzberg auch im internationalen Sport eigenständig auftritt. Zudem wurde bei einer möglichen Unabhängigkeit Münzbergs von Priedgallen jeder Anspruch Münzbergs auf Neubadenburg zurückgewiesen und mehr Autonomie in Priedgallen verlangt, aber auch die Zugehörigkeit zu Priedgallen bestätigt.

Beobachter sehen in den Ankündigungen der Herzogin eine klare Abgrenzung zu Münzberg, um eine Rückgabe dieser Gebiete an Münzberg für alle Zeiten vom Tisch zu wischen. In Münzberg werden von allen politischen Kräften offene und versteckte Ansprüche auf Neubadenburg erhoben und das Herzogtum als Kunstschöpfung zur Spaltung Münzbergs abgelehnt. Die Aufteilung Unterjöhlheims und Bruchseles einschließlich der Ausmerzung dieser alten Münzberger Ortsnamen ist ein Schlag ins Gesicht für Münzberger Traditionalisten. Die Schaffung einer neubadenburgischen Nation scheint der alten Priedgaller Teile-und-herrsche Politik von Fürstin Laima zu entsprechen. Sophia von Badenburg gilt als enge Vertraute der Fürstin von Priedgallen und daher scheint ihr Vorgehen mit Priedgallen abgestimmt zu sein, um Münzberg zu schwächen. Sollten Sophias Pläne Erfolg haben, so würde sich Neubadenburg von einer Kunstschöpfung aus Laimas Gnaden zu einer lebensfähigen Einheit wandeln. Dies würde die Position Sophias von Badenburgs im Gesamtstaat stärken. Unklar ist jedoch, ob eine verstärkte Autonomie und Nationsgründung nicht früher oder später dazu führen wirdn dass Neubadenburg seine Unabhängigkeit von Priedgallen fordert. Neubadenburg übernimmt bei der Begründung seiner Nation eigentlich die Vorgehensweise Priedgallens und slawischer Völker des Gebiets.

Siehe aich Die Erklärung der Herzogin im Wortlaut

Abgelegt unter *International*, *Kultur*, *Sport*, *Wirtschaft* | Keine Kommentare »

[Münzberg/Priedgallen]: Neue Münzberger Autonomiebewegung formiert sich

Erstellt von Muenzberg am 18. Januar 2012

Bad Münzberg/Lieljaunava: Das beschauliche politische Leben Münzbergs wurde in den letzten Wochen durch den Streit um die Registrierung einer neuen Münzberger Autonomiebewegung erschüttert, die offen das Ziel eines unabhängigen Münzbergs verfolgt. Vor kurzem veröffentlichte der Münzberger Unternehmer Harald Scharinger, der bisher der Münzberger Landesregierung des Vorsitzenden der Christlichen Volksunion Karl von Kautzberg nahestand, einen Gründungsaufruf für eine Münzberger Bürgerunion (MBU). In deren Programm wurde ein Tabu der priedgallischen Politik der letzten vier Jahre gebrochen, es wurde offen die Forderung nach einer Wiederherstellung der Unabhängigkeit Münzbergs erhoben.

Priedgallische Nationalisten reagierten empört und verlangten, dass der MBU die Zulassung verweigert wird. Die MBU brach jedoch auch ein internes Münzberger Tabu und erklärte einen Münzberger Staat in den jetzigen Grenzen herstellen zu wollen. Dies würde einen Verzicht auf die im Bürgerkrieg 2008 verlorenen Gebiete des untergegangenen Fürstentums Münzbergs bedeuten, denn das heutige Münzberg umfasst nur noch den Bezirk Bad Münzberg und einen Teil des Bezirks Frauenberg, was 40 % des alten Fürstentums Münzberg ausmacht. Heute hat Münzberg etwa 800 000 Einwohner, doch wegen der vielen Kriegsflüchtlinge gibt es keine verlässlichen  Zahlen. Die alte Hauptstadt Beizthal wurde direkt Priedgallen angegliedert, im Süden wurde aus den ehemaligen Bezirken Unterjöhlheim und Bruchsele das Herzogtum Neubadenburg gegründet und im Westen Münzbergs wurde für das kleine finno-ugrische Volk der Tavelier ein eigenes autonomes Gebiet aus den Bezirken Weyler und einem Teil des Bezirks Frauenberg  geschaffen. Vertreter der Tavelier und Neubadenburgs ließen Ängste über einen neuen Münzberger Revisionismus erkennen. Die Christliche Volksunion (CVU)  lehnt einen offiziellen Verzicht auf diese Gebiete ab, obwohl ihr Vorsitzender von Kautzberg im Bürgerkrieg 2008 als Reichsverweser der Abtretung der Gebiete vertraglich zugestimmt hatte. Angeheizt werden Spekultationen über eine territoriale Umgestaltung durch die Option, dass die Herzogin von Neubadenburg, Sophia von Badenburg, Herzogin in Scheidegg werden könnte und so Wiedereingliederung Neubadenburgs in Münzberg zur Debatte stehen könnte.

Die priedgallische Fürstin Laima verlangte von der neuen Organisation ein Bekenntnis zu den jetzigen internen Grenzen Priedgallans und dem Verfassungsgrundsatz dass diese Grenzen nur mit Zustimmung der betroffenen Gebiete geändert werden dürfen, so wie die Anerkennung der Tatsache, dass Münzberg alle seine Souveränitätsrechte 2008 an Priedgallen übertragen hat. Der MBU-Gründer Scharinger kam  diesem nach einem gewissen Zögern nach und so darf die Organisation nun registriert werden. Scharinger erkläre alle Schritte Richtung Selbstständigkeit nur in Verhandlungen mit Priedgallen treffen zu wollen und keine unilateralen Maßnahmen zu ergreifen.

Weiterlesen »

Abgelegt unter *International*, *Sport* | Keine Kommentare »

[Montana] Beachvolleyballtunier in Montana

Erstellt von Owen McCoy am 10. Januar 2012

In Montánico findet ab 16. Januar ein Beachvolleyballtunier statt.

Anmeldung ist bis zum 13.Januar, derzeit sind 7 Mannschaften am Start, es wird mit großer Sicherheit ein spanndes Sporttunier.
Neben 3 Gastgeberteams, befinden sich unter den Gästen Serlande, Pottyland und andere. Der große Hauptsponsor kommt aus Eldeyja, es handelt sich um ORKA, den Stromerzeuger aus Eldeyja.

Anmeldelink und alle weiteren Infos: HIER!

Wir freuen uns auf das Tunier und hoffen auf ein spanndes Sportevent.

Abgelegt unter *International*, *Sport*, Montana | 1 Kommentar »

[WM 2011] Anmeldungsphase eröffnet

Erstellt von VMFWorldCup2011 am 3. Oktober 2011

Das WM-Organisationskomitee hat heute offiziell die Anmeldungsphase für die Fußball-WM 2011 in der Demokratischen Union eröffnet. Darüber hinaus stellten Anastasia von Metternich und Palin Waylan-Majere den Terminplan für das Turnier vor.

Nach dem Ende der Anmeldungsphase am 14. Oktober um 14.10 Uhr werden am Tag darauf die Gruppen ausgelost. Die Gruppenphase beginnt am 17. Oktober und dauert bis zum 23. Oktober. Die KO-Runde beginnt in der Woche darauf. Das Finale findet am 30. Oktober 2011 in Manuri statt.

Das WM-OK kündigte an, aktuelle Informationen stets über Twitter (@VMFWorldCup2011) zu verbreiten.

Abgelegt unter *International*, *Sport*, Demokratische Union | Keine Kommentare »

[Aurelia] Erster Copa Nacional del Aurelia

Erstellt von Merkela Jurnalarokontoro am 20. September 2011

Coronado Seit letzter Woche läuft in der Confederació Aurelia der erste nationale Pokalwettbewerb im Fußball: der Copa Nacional del Aurelia. Entgegen den üblichen Planungen wurde Ana Marvito mit der Ligaleitung betraut. Der ursprünglich berufene Gonzalez Hernández hatte sich kurzfristig aus dem Sport zurückgezogen.

Inzwischen ist die Hinrunde abgeschlossen und morgen beginnt die Rückrunde im Urbo-stadio in Anjel. Bisheriger Verlierer der Hinrunde ist eindeutig der CF Aurelia Coronado, der alle Spiele deutlich verlor. Der FK Ondego Anjel und der Arenas Club de Port Negre liegen dagegen gleich auf. Hier wird die Rückrunde einen Entscheidung fällen müssen.

So ganz ist der Fußball in Aurelia noch nicht angekommen. Obwohl es eine lange Tradition gibt, ist die Austragung im Rahmen eines Pokalwettbewerbs für viele Aurelianer noch ungewohnt. Marvito blickt dennoch zuversichtlich in die Zukunft: „Es ist wie immer am Anfang. Erst interessiert es niemanden, aber wenn die Sache gut läuft, wird es irgendwann zum Selbstgänger. Läuft sie schlecht, kann man es höchstens ein weiteres Mal versuchen.“

Und sie ist davon überzeugt, dass es gut läuft, wenn auch derzeit nicht für Coronado.

Abgelegt unter *Sport* | Keine Kommentare »

 
Creampie
Orgy
Threesome
Creampie
Creampie
Blowjob
Anal
Orgy
Threesome
Anal
Orgy